Windhose "Cap de Fibló" wütet vor Formentera

| | Formentera |

Das Unwetter hatte mehrere Schiffe an Formenteras Küste getrieben.

Foto: Ultima Hora/Video

Das Unwetter hat am Donnerstag und Mittwoch auf Mallorcas Nachbarinseln ordentlich gewütet. In Hunderten Haushalten auf Formentera fiel der Strom aus, wie die MM-Schwesterzeitung Ultima Hora berichtet. Vor der Cala Saona wurde eine Windhose, ein so genannter Cap de Fibló gesichtet. Die Seerettung kam mehreren Segelschiffen zur Hilfe, die gefährlich nah an die Küste gespült worden waren.

Formenteras Hafen La Savina musste am Donnerstag für die gewerbliche Schifffahrt gesperrt werden. Dort sank ein Segelboot. Die Crew hatte es vor dem Unwetter in Frachthafen gesteuert. Nun blockiert es dort die Zu- und Einfahrt. Das Schiff soll rasch abtransportiert werden.

Auf Ibiza sollen in der Gemeinde Sant Josep 150 Personen in Sicherheit gebracht werden. Die Evakuierung gestaltet sich schwierig, da die Zufahrtswege überschwemmt sind. An den ibizenkischen Stränden riss der Sturm Wachtürme und Strandschirme um. Zwei Hunde wurden überfahren. Sie hatten sich vor dem Donner erschrocken und waren von Zuhause ausgerissen.

Auf Mallorca gingen am Mittwoch und Donnerstag ebenfalls heftige Regenfälle nieder. Große Schäden waren hier vorerst nicht zu beklagen. (cls)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.