14 Veranstaltungen im Kongresspalast geplant

| | Palma de Mallorca |
Nur noch ein paar Umzugskisten verraten, dass der neue Kongresspalast in Palma de Mallorca noch nicht geöffnet ist.

Nur noch ein paar Umzugskisten verraten, dass der neue Kongresspalast in Palma de Mallorca noch nicht geöffnet ist.

Foto: Rathaus Palma
Nur noch ein paar Umzugskisten verraten, dass der neue Kongresspalast in Palma de Mallorca noch nicht geöffnet ist.Besichtigungstermin kurz vor der Eröffnung des neuen Kongresspalasts in Palma de Mallorca, unter anderem mit Palmas BürgermeisteDer große Saal des neuen Kongresspalasts in Palma de Mallorca strahlt bereits.

Der neue Kongresspalast in Palma de Mallorca ist bereits stark nachgefragt: 14 Veranstaltungen haben sich für dieses Jahr schon in dem neuen Koloss angekündigt, der am 1. April nach zehn Jahren Bauzeit seinen Betrieb aufnimmt. Das gab die Stadt Palma am Montag in einer Pressemitteilung bekannt.

Palmas Bürgermeister José Hila, Balearen-Präsidentin Francina Armengol und der Abgeordnete des Betreiberunternehmens Melià Hotels, Gabriel Escarrer, überzeugten sich am Montag selbst davon, dass die Eröffnung des Palasts zum Greifen nah ist. Von Baustaub ist hier nichts mehr zu sehen, Fenster und Böden sind größtenteils bereits blitzblank.

"Es wurde erreicht, was viele noch vor anderthalb Jahren für unmöglich hielten", so Armengol. Bürgermeister Hila betonte, dass er sich vom neuen "Palau" vor allem erhoffe, die touristischen Hochburgen Playa de Palma und Palmas Zentrum mehr miteinander zu verbinden. Derzweil gab sich Escarrer volksnah. "Wir wollen auch eine kulturelle Instanz sein und hoffen, dass die Menschen den Kongresspalast besichtigen." (somo)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.