Calvià rüstet Playas für die Hochsaison

Calvià |
So wie in der Cala Comtesa stehen an einigen Stränden Calviàs bereits Liegen und Schirme.

So wie in der Cala Comtesa stehen an einigen Stränden Calviàs bereits Liegen und Schirme.

Foto: Gemeinde Calvià

Die Gemeinde Calvià zieht in diesem Jahr die Sommersaison an ihren Playas vor. Bereits jetzt werden – früher als gewöhnlich – an den Badestränden Sonnenliegen und Schirme aufgebaut. An den Stränden Oratori, Cala Contesa, Es Carregador, Palmanova, Son Maties, Magaluf, Santa Ponça, Tora und Palmira seien bisher 20 Prozent des Aufbaus abgeschlossen.

Bis Ostern, spätestens aber bis zum 1. Mai, sollen die Playas dann komplett für den Sommer gerüstet sein, gab die Gemeinde am Montag per Pressemitteilung bekannt.

Grund für den frühen Start in diesem Jahr seien die hervorragenden Aussichten auf die Hochsaison. Zudem öffneten viele Hotels jetzt früher als in den vergangenen Jahren. Im März seien bereits knapp die Hälfte der Herbergen geöffnet. (cze)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

wala / Vor 5 Monaten

@Loli Singular: "Sie sollten sich vielleicht ins Inselinnere zurückziehen, wenn Sie sich daran stören". Nicht alle!!! Übrigens habe ich bereits geschrieben, dass ich oft in Paguera bin. Auch im letzen September für ca 6 Wochen. Einen Platz am Palmira hätte ich immer gefunden. Von meinem Studio aus hatte ich einen guten Blick auf das Strandgeschehen.

Nun gut, dass Sie mir absprechen nicht mitreden zu können, sei Ihrem Intellekt geschuldet. Unsere Insel? Dort geboren, aufgewachsen? Wage ich zu bezweifeln.

In diesem Sinne, auch immer die richtige Tankstelle aufsuchen. Der "Sprit" auf Mallorca ist wirklich nicht hinnehmbar.

Mayurca / Vor 5 Monaten

Ach die Loli....

Loli / Vor 5 Monaten

@wala Frühjahr und Herbst.. die schönsten Zeiten, Kommen Sie mal ab Mitte Juni - September. Es war im SW noch nie so voll durch die enorm viele AI-Angebote, Letzen Sommer hätten Sie - egal wann - keinen Platz am Strand gefunden. Vor Jahren, als die Welt noch sichere war, konnten auch wir zumindest mal am WE den Strand das Meer genießen.. Nun werden die Hotels durch den Druck der RV bis zum letzten Loch gefüllt... Ich finde, Sie können überhaupt nicht mitreden, Ihr Argument, wir sollen ins Inselinnere ziehen, ist wirklich sinnentleert Die Insel lebt vom Tourismus, keine Frage, aber diese Massen kann unsere Insel nicht verkraften auf Dauer. Nicht umsonst überlegt die Regierung ein Belegungslimit zu setzen. Sollen die auch alle ins Inselinnere???

Nudelauge / Vor 5 Monaten

Ich finde es schon ein wenig befremdlich, warum Mallorquiner so negativ über ihre beste Einnahmequelle - Fremdenverkehr - so negativ tönen. Ein altes Sprichwort lautet: Die Hand, die einen füttert, sollte man nicht beißen! Ich spreche nicht spanisch, aber könnte da mal jemand von MM den Mallorquinern verklickern. Die Mallorquiner habe es aber in der Hand, wie der Tourismus auf diese herrlichen Insel gelebt wird. Und es spricht nichts dagegen, dass dieser jährliche, hemmungslose Alkoholexzess eingedämmt oder abgestellt wird. Aber das liegt einzig und allein an Mallorca selbst. Jährlich neue Verbote ankündigen und schlussendlich nicht umsetzen ist sicher nicht zielführend und qualitätssteigernd.

wala / Vor 5 Monaten

Ich bin seit den 80er Jahren in Paguera. Und das mehrmals im Jahr. In der Regel meist im Frühjahr und Herbst. Das Kontingent an Unterkünften ist in Paguera ja wohl begrenzt und soll nach meinen Informationen auch nicht erweitert werden?

Nur weil Sie sich "gestört fühlen, durch die Massen, würde ich Ihnen empfehlen vielleicht doch ins Inselinnere zu ziehen.

Loli / Vor 5 Monaten

@wala....wenn man wenig Ahnung hat, sollte man sich bedeckt halten... Würde ich im Inselinneren wohnen, wäre das was anderes, aber in einem Küstenort ,der aus allen Nähten platzt, so, wie 2016, schließe ich mich 100 pro der Meinung meiner Gastgeber an., die das auch zum ko.... finden.

wala / Vor 5 Monaten

Mein Gott Loli. ;-(

Über "Massen" kann man streiten, ok. Selbst als Deutsche auf der Insel lebend und solche Kommentare abzugeben. Nun ja. Vielleicht empfinden die Mallorquiner Ihre Anwesenheit auch als störend, könnte ich mir bei Ihrer Denkweise durchaus vorstellen.

Loli / Vor 5 Monaten

Hoffentlch dauerts noch lange bis diese Massen eintreffen...