Calvià will Naturpark schaffen

Calvià, Mallorca |
Die grüne Fläche markiert die Ausmaße des beantragten Naturparks von Calvià.

Die grüne Fläche markiert die Ausmaße des beantragten Naturparks von Calvià. Grafik: Rathaus

Ein riesige Waldstück auf dem Gemeindegebiet von Calvià soll künftig zum Naturpark deklariert werden. Das Rathaus stellte am Montag einen entsprechen Antrag bei der Balearen-Regierung. Es handelt sich um eine Fläche von 7,8 Quadratkilometern beziehungsweise um 5,39 Prozent des Kommunalgebietes von Calvià im Südwesten von Mallorca.

Das auch Figuera-Refeubeig genannte Waldgebiet liegt direkt an der Steilküste von Calvià und ist von den Siedlungen El Toro, Sa Porrassa und Portals Vells umgeben. Es umfasst auch die Bucht von Portals Vells sowie die Malgrats-Inseln. Der beantragte  Naturpark grenzt an das Meeresschutzgebiet, dessen Erweiterung ebenfalls derzeit von den Behörden geprüft wird.

Das Waldstück besteht vor allem aus Kiefern und mediterranem Unterholz. Die Zone weist eine hohe Dichte an Flora und Fauna auf, unter anderem viele Greifvögel, besondere Eidechsen- und Schildkrötenarten sowie Igel. Der Status eines Naturparks würde den Schutz des Gebietes weiter erhöhen. (as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.