Arca gegen Taxis vor der Kathedrale

Carrer del Mirador, Palma de Mallorca |
Wie ein kleiner Taxistand: Der Platz vor Palmas Kathedrale.

Wie ein kleiner Taxistand: Der Platz vor Palmas Kathedrale.

Der Verein für die Bewahrung von Altstädten, Arca, hat sich unzufrieden darüber gezeigt, dass auf dem Platz vor Palmas Kathedrale noch immer Taxis parken. Seit dem 1. Februar gilt vor "La Seu" nämlich Parkverbot für Autos, das hatte das Rathaus beschlossen. Trotzdem, so die Organisation, sei der ganze Platz derzeit von Taxlern zugestellt, die auf Kunden warten.

Arca forderte das Rathaus auf, eine Lösung für das Problem zu finden. Es könne nicht sein, dass man den Anwohnern das Parken dort verbietet, es im Falle von Taxis aber dulde. Die Plaça solle aus Respekt vor dem kulturellen Erbe einer Altstadt frei bleiben. "Wir sind überzeugt, dass es Palmas wichtigstem Denkmal in einem hohem Maße zugute kommen würde, wenn man nach den Autos der Anwohner nun auch die Taxis von dem Platz verbannen würde", heißt es in einer Pressemitteilung.

Nachdem das Parkverbot in Kraft getreten war, hatten sich auch die Anwohner des Altstadt-Barrios darüber beschwert. Sie wüssten nun nicht mehr, wo sie ihre Autos abstellen sollen. (cze)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Martin / Vor über 2 Jahren

dann muß ein Kompromiss für die Taxis her, z.B. aus Sicherheitsgründen Verbot von Stehplätzen in Stadtbussen während einer Autobahnfahrt.

Mike / Vor über 2 Jahren

Gut so...