Flughafenbus für Touristen deutlich teurer

Palma de Mallorca |
Die Fahrpreise für Einzeltickets in der Buslinie zwischen dem Zentrum von Palma de Mallorca und dem Flughafen werden deutlich te

Die Fahrpreise für Einzeltickets in der Buslinie zwischen dem Zentrum von Palma de Mallorca und dem Flughafen werden deutlich teurer.

Foto: Foto: Ultima Hora

Die Fahrt mit den Buslinien 1 und 21, die zwischen dem Flughafen und der Innenstadt von Palma de Mallorca verkehren, wird deutlich teurer. Der Einzelfahrtpreis wird von momentan drei Euro auf fünf Euro angehoben. Das berichtet die spanische Tageszeitung Ultima Hora unter Berufung auf Palmas Rathaus. Kombinationstickets für Hin- und Rückfahrt sollen acht Euro kosten. Damit passe sich Palma dem Preisniveau anderer touristischer Großstädte wie Madrid und Barcelona an.

Glück haben dagegen die Einwohner von Mallorcas Hauptstadt. Für sie soll die Fahrt mit den Flughafenbussen um 33 Prozent gesenkt werden. Statt 1,50 müssen alle, die eine Bürgerkarte (Tarjeta Ciudadana) besitzen, bald nur noch einen Euro bezahlen, um von Palma aus zum Flughafen oder zurück zu fahren.

Der stellvertretende Bürgermeister Joan Ferrer und die Busgesellschaft EMT betonten am Samstag, dass die Verbesserung der Qualität des öffentlichen Nahverkehrs hohe Priorität besäße. "Und die wird notwendigerweise durch eine Erneuerung des aktuellen Fahrzeugbestands geschehen", so Ferrer, der damit die Fahrpreiserhöhungen als gerechtfertigt ansieht. (somo)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

MEGAchecker / Vor etwa 1 Jahr

@ Rainer Schneider

Diskriminierungsverbot bedeutet auf EU - südländisch: Nehmen ist seliger den geben. Förderung aus der EU absaugen, dass einem vor dem Morgen graut. Umverteilung von Nord nach Süd ist schließlich ein im Süden der EU gelebtes Recht. Alles, was da so im Süden der EU vorhanden ist, ist mehr oder weniger vom "Big Spender" EU-Norden bezahlt. Und bei infrastrukturellen Einrichtungen eine Zweiklassengesellschaft einführen, zeigt welches Geistes Kind diese Mallorquiner wirklich sind. Es ist zum Fremdschämen.

Jürgen / Vor etwa 1 Jahr

Der Typ auf dem Bild sollte für diese Verkleidung direkt mit € 10,00 zur Kasse gebeten werden.

Heinz / Vor etwa 1 Jahr

Hallo Nicola

López / Vor etwa 1 Jahr

@Thomas: Genau auf dem Punkt gebracht.;-) Hauptsache billig!!

Rainer Schneider / Vor etwa 1 Jahr

@Diskrimierungsverbot: Davon kann keine Rede sein, schließlich profitieren auch deutsche Mallorca-Residenten von der Ermäßigung für Einheimische. Ich finde die Maßnahme insgesamt nachvollziehbar, aber vielleicht hätte sie über mehrere Jahre in zwei Schritten erfolgen können.

Thomas / Vor etwa 1 Jahr

Leider sind viele der Touristen so, HAUPTSACHE BILLIG! Dafür sind sie im Urlaub sogar bereit, sich verdorbene Nahrungsmittel andrehen zu lassen, solange die Fäulnis nur nicht durchschmeckt! Das zweite Problem scheint für die Touris im Falle der Fahrpreiserhöhung aber wieder mal der Neid-Faktor zu sein: Die Einheimischen dürfen billiger fahren.... huhuhu

Martin / Vor etwa 1 Jahr

schöner Erfolg der Lobbyarbeit der Taxiinnung. Wir erinnern uns das diese ja die Abschaffung der Linie 21 gefordert hatte. Bei 2 Personen nun also 10€ Bus zu 15€ Taxi für eine Fahrt nach Playa de Palma. So wird der eine oder andere zu Gunsten des bequemeren Taxi schon umsteigen.

Moni Kanter / Vor etwa 1 Jahr

Ohje! Jetzt kommen mir die Tränen! Einmal im Jahr auf Malle Koma-Saufen, und dann wird der Bus 2 Euro teuer! Bleibt doch zu Hause und versauft da Euer Geld!!! Moni Kanter (Palma)

Michael / Vor etwa 1 Jahr

Deutlicher kann man nicht zum Ausdruck bringen, dass man seine Gäste und Geldbringer hast. Da diese aber dennoch kommen, sollen sie nach Kräften ausgenommen werden. Oh, Mallorca....

PS / Vor etwa 1 Jahr

Da sägen links/grüne Möchtegernpolitiker mal wieder am Ast, auf welchem Sie sitzen. Ohne Tourismus würden die "Eingeborenen" doch wohl noch immer auf dem "Campo" sitzen und Unkraut zupfen. Auch wenn es manche wie "Thomas + Herby" gut finden, so verstößt dieses Verhalten der Verantwortlichen eindeutig gegen die EU Gesetzgebung. Ohne die Gelder der EU würde hier doch noch viel mit dem "Eselskarren" transportiert werden. Über 95 % der Flughafenbesucher sind keine Bürger Palmas. Also eindeutige Abzocke der Touristen.