Das werden Palmas neue Müllcontainer

Palma de Mallorca |
So werden Palmas neue Abfallbehältnisse aussehen

Verschiedene Container für Hausmüll, Glas, Papier oder Elektroschrott: So werden Palmas neue Abfallbehältnisse aussehen.

Foto: Foto: Ultima Hora

Mobil, leise, sauber – so soll Palmas neues Müllentsorgungssystem aussehen, das im November an den Start gehen und von insgesamt 12.000 Bewohnern der Altstadt genutzt werden soll. Vergangene Woche wurde es von den Stadtwerken Emaya offiziell vorgestellt und den Bürgern der Inselhauptstadt von Mallorca präsentiert.

Und so funktioniert es: In neun der insgesamt 13 Altstadt-Viertel werden jeden Nachmittag mobile Container aufgestellt. Zwischen 20 und 24 Uhr haben die Anwohner die Möglichkeit, ihre Haus- Elektro-, Papier- und Glasabfälle zu entsorgen. Um Mitternacht werden die bunten Boxen auf ein Fahrzeug geladen und zur Sammelstelle gefahren.  Der Vorteil: Der Müll wird sauber getrennt und Nachbarn werden durch den bei der Leerung entstehenden Lärm nicht aus dem Schlaf gerissen.

Der Abfall von Geschäften und Gastronomiebetrieben wird in Zukunft von der Müllabfuhr abgeholt. Im Frühjahr will die Stadt das neue Entsorgungssystem ausschreiben. Sie rechnet mit Kosten in Höhe von 2,35 Millionen Euro für Anschaffung und Installation sowie jährlich 1,7 Millionen Euro für den Unterhalt.

Die Stadt Palma sucht seit fast vier Jahren nach einem geeigneten Nachfolgemodell für das hydraulische Entsorgungssystem. Es war 2012 nach zehnjähriger Laufzeit ausgefallen und nicht wieder in Betrieb genommen worden. 26 Millionen Euro hatte sich die Stadt die Entsorgungsmethode, der eigentlich eine Lebensdauer von 30 Jahren vorausgesagt war, damals kosten lassen. Die zwecklos gewordenen Eingabeautomaten werden derzeit abgebaut.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.