Feuerwehr will Katze wiederbeleben

Son Cladera, Palma de Mallorca |
Die Einsatzkräfte bemühten sich vergeblich, die Katze zu retten.

Die Einsatzkräfte bemühten sich vergeblich, die Katze zu retten.

Foto: Foto: Vasil Vasilev
Die Einsatzkräfte bemühten sich vergeblich, die Katze zu retten.Der Brand war in einer Wohnung im vierten Stock des Gebäudes ausgebrochen.

Nach einem Wohnungsbrand in Palmas Stadtteil Son Cladera haben Feuerwehr und Rettungskräfte vergeblich versuicht, eine Katze wiederzubeleben. Ein Feuerwehrmann legte dem bewusstlosen Tier sein eigenes Sauerstoffgerät an, Sanitäter praktizierten eine Herzmassage an dem Haustier. Es half alles nichts, die Katze starb.

Das Feuer war im vierten Stockwerk in der Wohnung eines arbeitslosen Ehepaares ausgebrochen, berichtete die spanische Tageszeitung Ultima Hora am Mittwoch. Als Ursache wurde ein möglicherweise defekter Elekroheizkörper vermutet. Offenbar sprang von dem Gerät ein Funken auf das Sofa über und entzündete es. 

Kurz darauf brannte es im Wohnzimmer lichetrloh. Dichter Qualm stieg auf. Das Paar gab die Versuche auf, das Feuer eigenhändig zu löschen, alarmierte die Feuerwehr und alle Nachbarm im Gebäude. Die Feuerwehr konnte die Flammen rasch löschen. Einer der Männer stieß im Wohnzimmer auf die Katze, die leblos am Boden lag. Dem Tier war die Flucht vor den Flammen nicht gegelückt. Der Feuerwehrmann brachte das Tier auf die Straße hinunter und begann mit dem Rettungsversuch. Vergeblich. (as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Don Miguel / Vor über 3 Jahren

@Martin: Schon wieder zu viel getrunken? Ihre Kommentare sind einfach nur dämlich! Und das mit den "Mallorquinern" lernen Sie wohl nie (s. Kommentar des Artikels "Pilotenfehler")

Nadine / Vor über 3 Jahren

@Swen. Und ich glaube Sie sind zu viel!!!

Swen / Vor über 3 Jahren

@Nadine: Solche "netten Tierfreunde" gibt es schon zuviele.

Martin / Vor über 3 Jahren

Wann wird der Verantwortliche zur Rechenschaft gezogen! Diese inzuchtsgeschädigten Maroquinischen Bauern

Swen / Vor über 3 Jahren

Die haben wohl nichts anderes zu tun ?

Nadine / Vor über 3 Jahren

Solche netten Tierfreunde sollte es öfter geben.