Urteil zur Bluttat von Canyamel verkündet

Palma de Mallorca |
Der Angeklagte Dr. Axel H. vor dem Schwurgericht in Palma de Mallorca.

Der Angeklagte Dr. Axel H. vor dem Schwurgericht in Palma de Mallorca. Foto: UH

Wie erwartet ist der Deutsche Dr. Axel H. auf Mallorca wegen Totschlags zu zehn Jahren Haft verurteilt worden. Nach einem Mordprozess im Schnelldurchgang ist jetzt das Urteil offiziell verkündet worden. Es handelt sich um eine Formalie, mit der das Gericht den Schuldspruch der Geschworenen sowie die Einigung zwischen der Staatsanwaltschaft und den Verteidigern des geständigen Angeklagten bestätigt.

Dr. Axel H. (64) hatte im August 2012 in Canyamel im Nordosten Mallorcas seine 66-jährige Lebensgefährtin Gisela von Stein erschlagen. Zwei Monate später wurde er festgenommen und führte die Ermittler zur Leiche im Garten. Zunächst stand der Vorwurf des heimtückischen Mordes aus Habgier im Raum.

Im Urteil wird aber davon ausgegangen, dass es zwischen dem Paar einen heftigen Streit gab. Der Täter soll im Affekt gehandelt haben. Mildernd wirkt sich auch aus, dass er den Totschlag gestanden hat und eine Entschädigungszahlung von 300.000 Euro an die Tochter des Opfers geleistet hat. (mic)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.