Ab 22 Uhr Trinkverbot im Freien

Magaluf, Mallorca |
Betrunkene Urlauber an der Punta Ballena in Magaluf auf Mallorca: Solche Szenen will die Gemeinde Calvià künftig vermeiden.

Betrunkene Urlauber an der Punta Ballena in Magaluf auf Mallorca: Solche Szenen will die Gemeinde Calvià künftig vermeiden.

Nach den Exzessen trinkfreudiger Touristen in Magaluf will die Gemeinde Calvià nun ebenfalls "Benimmregeln" einführen. Die vor allem bei Briten beliebte Partymeile auf Mallorca folgt damit dem Beispiel der Inselhauptstadt Palma, die im vorigen Jahr für die Gegend um den "Ballermann" Saufgelage unter freiem Himmel unter Strafe gestellt hatte.

In Magaluf soll es künftig untersagt sein, zwischen 22.00 und 8.00 Uhr im Freien Getränke zu sich zu nehmen. Dies sieht der Entwurf einer Verordnung vor, die im April von der zuständigen Gemeindeverwaltung in Calvià verabschiedet werden soll. Das Verbot umfasst auch nichtalkoholische Getränke, da sich sonst das Schlupfloch auftäte, Alkohol in Brauseflaschen mitzuführen. Zudem soll der Verkauf alkoholischer Getränke in Geschäften von Mitternacht bis 8.00 Uhr verboten werden.

Für organisierte Kneipentouren ("Pub Crawling") werden ebenfalls strenge Einschränkungen eingeführt. Jeder Anbieter darf nur eine Tour täglich durchführen. Außerdem wird die Teilnehmerzahl auf 20 beschränkt und die Anwesenheit eines Sicherheitsmannes gefordert. Sex-Spiele auf diesen Touren sind verboten.

Magaluf hatte im vorigen Sommer wiederholt mit Sex- und Sauf-Exzessen britischer Urlauber für Schlagzeilen gesorgt. Immer wieder tauchten Schmuddel-Videos im Internet auf. Gemeinde und Balearen-Regierung zeigten sich besorgt um den Ruf der Feriendestination.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.