Deutsche vor Mallorca aus Seenot gerettet

|
Das Boot war den Felsen vor Canyamle bereits gefährlich nahe gekommen.

Das Boot war den Felsen vor Canyamel im Nordosten Mallorcas bereits gefährlich nahe gekommen. Foto: UH

Die Seerettung von Portocolom hat am Montag, 17. Februar, einen Deutschen und seinen Enkel vor Mallorca aus Seenot gerettet. Die beiden waren in ihrem Schlauchboot bei stürmischer See vor der Küste von Canyamel abgetrieben.

Nachdem ein Notruf bei der Zentrale von 112 eingegangen war, lief der Rettungskreuzer "Salvamar Illes Pitiüses" von der Basis in Portocolom aus. Einem Bericht der Tageszeitung Ultima Hora zufolge war Eile geboten, da das Schlauchboot auf die Felsküste zutrieb und zu kentern drohte.

Den Seerettern gelang es, die beiden Deutschen an Bord zu holen. In der Cala Bona wurden sie an Land gebracht und medizinisch versorgt. Opa und Enkel waren wohlauf, lediglich durchnässt und leicht unterkühlt. Nach Angaben der Retter wurde eine Tragödie knapp vermieden.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.