Marineland droht mit rechtlichen Schritten

Marineland Calvia |

Das Video stellten Tierschützer ins Internet.

Foto: Youtube

Die Betreiber des Meeresvergnügungsparks Marineland in Costa den Blanes haben den Vorwurf der Tierquälerei erneut zurückgewiesen. Das Video, das Tierschützer ins Internet gestellt hatten und das Marineland-Mitarbeiter auf Mallorca beim Quälen von Delfinen zeigen soll, sei manipuliert worden.

„Was zu sehen ist, ist nie geschehen, nicht in diesem Park, nicht irgendwo anders“, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens. Darin werden auch rechtliche Schritte gegen diejenigen angedroht, die die Vorwürfe vorgebracht hatten.

Das Video, das am 4. Februar von der Organisation „SOS Delfines“ veröffentlicht worden war, ist mittlerweile mehr als 270.000 Mal angeklickt worden.

Derweil demonstrierten am vergangenen Samstag auf der Plaça d‘Espanya in Palma einige Dutzend Tierschützer, um die Schließung des Freizeitparks zu fordern. Im Internet läuft zu selbigem Zweck derzeit eine Unterschriftenaktion.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Manni / Vor über 3 Jahren

Sollte es zutreffen, dass dieses Video so tatsächlich die Gegebenheiten zeigt, dann muss der Trainer bestraft werden

Sollte das Video manipuliert worden sein dann sollten die Verbreiter bestraft werden. Dies betrifft dann aber aller, die dieses Video für ihre eigenen Zwecke benutzt haben.

A.GABALIER / Vor über 3 Jahren

Es ist eine Schande was der Mensch mit wehrlosen TIEREN macht auf deren Rücken Geld verdienen u der Turi der das noch unterstützt !!!! GAME OVER für solche Veranstaltungen weltweit bitte.Hoffe das dieser laden zumachen muss !!!!!!!!!!

Marion / Vor über 3 Jahren

Ich hoffe ganz stark,dass die Delfin-Show aus dem Programm genommen wird.Delfine sind in Freiheit lebende Wesen die es nicht verdient haben in Gefangenschaft zu leben! Ansonsten sehe ich mich gezwungen auf andere Reiseveranstalter auszuweichen,

Rüdiger / Vor über 3 Jahren

Ich hoffe sehr, dass der Fall aufgeklärt wird. Bin auf das Ergebnis sehr gespannt.

Severine Mellinger / Vor über 3 Jahren

Das Unternehmen sieht seine Existenz bedroht und wälzt alle Vorwürfe von sich ab,ist ja klar.Ich hoffe,dass das einzig richtige geschehen wird und dieses Delfinarium seine Pforten schliessen muss. Es geht hier nicht nur um die brutale Misshandlung,sondern um das grausame Geschäft mit den Delfinen an sich. Diese gehören Weltweit geschlossen