Wieder ein deutscher Radfahrer tödlich verunglückt

Der 66-Jährige stürzte bei Escorca in den Tod

An der Bergstrecke durch die Tramuntana ereigneten sich in jüngster Zeit mehrere Unfälle mit Radfahrern (Foto Archiv).

An der Bergstrecke durch die Tramuntana ereigneten sich in jüngster Zeit mehrere Unfälle mit Radfahrern (Foto Archiv).

Foto: Foto: Vasil Vasilev

Ein 66 Jahre alter Radfahrer aus Deutschland ist bei Escorca im Tramuntana-Gebirge ums Leben gekommen. Es handelt sich um den sechsten Fahrer, der in den vergangenen vier Wochen auf den Straßen von Mallorca tödlich verunglückte. Der Mann war auf der Landstraße Kloster Lluc-Pollença gestürzt, ohne dass weitere Fahrzeuge an dem Unfall beteiligt waren.

Der 66-Jährige war am Donnerstagnachmittag mit einer Radler-Gruppe unterwegs gewesen. Die Begleiter riefen sofort Hilfe herbei. Doch als die Ambulanz eintraf, konnten die Notärzte bei dem Mann, der sich einen schweren Sturz zugezogen hatte, nur noch Herzstillstand feststellen.

Auf Mallorca befindet sich die Radfahrsaison auf ihrem Höhepunkt. Hinzu kommt, dass in diesem Frühjahr deutlich mehr Freizeit-Radsportler unterwegs sind als in den vergangenen Jahren. Einem Bericht der spanischen MM-Schwesterzeitung "Ultima Hora" zufolge hat das hohe Aufkommen des Rad-Tourismus auch die Zahl der Unglücke ansteigen lassen.

 

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.