Port d'Alcúdia verlässt den Holzweg

Dielen des Paseo Marítimo sollen durch Grünanlagen ersetzt werden

Anfangs schön, inzwischen ein Problemfall: die hölzernen Flächen im Hafengebiet.

Anfangs schön, inzwischen ein Problemfall: die hölzernen Flächen im Hafengebiet.

Foto: Foto: Ultima Hora

Der Gemeinderat von Alcúdia hat zu Wochenbeginn beschlossen, den Paseo Marítimo im Hafen zur renovieren. Vor allem sollen die mit Holzdielen belegten Flächen durch Grünanlagen verschönert werden. Finanziert werden können dieses und weitere Vorhaben durch die Freigabe eines staatlichen Kredits.

Als der Paseo Marítimo vor einigen Jahren neu gestaltet wurde, hat man das Steinpflaster der Promenade durch hölzerne Wege aufgelockert. Das war ebenso schön anzusehen wie der Paseo in Can Picafort, wo man ebenfalls auf Holzdielen setzte. Die Planer hatten allerdings nicht berücksichtigt, dass die hölzernen Promenaden sehr reparaturanfällig sind. Ständig wackelten einzelne Dielen oder brachen ganz heraus - was wiederum eine Gefahr für die Spaziergänger darstellt.

Jetzt wird also nachgebessert - in Can Picafort ebenso wie in Port d'Alcúdia, wo mehr Grünflächen entstehen sollen.

Insgesamt will Alcúdia drei Millionen Euro in Verschönerungsarbeiten stecken. Müllcontainer sollen unter die Erde verlegt, die Plaça Carles V. renoviert und Straßen verschönert werden. Die Mittel dazu können fließen, weil Alcúdia zu den finanziell gesunden Gemeinden zählt.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.