Playa de Muro will Boulevard

Kosten werden mit fünf Millionen Euro veranschlagt

Der Boulevard soll den Plänen zufolge auf dem im Foto links zu sehenden Fahrstreifen neben der Hauptstraße entstehen.

Der Boulevard soll den Plänen zufolge auf dem im Foto links zu sehenden Fahrstreifen neben der Hauptstraße entstehen.

Foto: Foto: Antoni Pol

Die Gemeinde Muro im Norden von Mallorca will ihre Küstenzone aufhübschen und einen Boulevard für Fußgänger kreieren. Er soll landeinwärts parallel zur Durchgangsstraße Alcúdia-Artà entstehen. Ein Problem sind die Kosten. Für den etwa einen Kilometer langen Abschnitt werden vier bis fünf Millionen Euro veranschlagt.

Geld, das derzeit nicht vorhanden ist, wie sich bei einem Treffen des Bürgermeisters Martí Fornés mit Vertretern des örtlichen Hotelverbandes und des balearischen Tourismusministeriums ergab. Von daher soll der Boulvard in kleineren Abschnitten mittelfristig umgesetzt werden.

Vorgesehen sind ein neuer Straßenbelag, Beleuchtung, Sitzbänke und Grünzonen. Hier soll im Vorfeld der Läden und Lokale Platz geschaffen werden für Fußgänger. Die derzeit existierende und parallel verlaufende Fahrspur neben der Landstraße wird durch das Vorhaben beseitigt werden.

Schlagworte »

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.