Fall Malén: Polizei durchsucht Wohnungen

Guardia Civil prüft Facebook-Aktivitäten in Zusammenhang mit vermisster 15-Jähriger

Demonstration im Rathaus von Palma: Maléns Freunde fordern die Behörden auf, die Suche nach ihr fortzuführen.

Demonstration im Rathaus von Palma: Maléns Freunde fordern die Behörden auf, die Suche nach ihr fortzuführen.

Foto: Foto: Teresa Ayuga

Seit drei Monaten wird die 15-Jährige Malén Ortíz aus Cala Vinyes (Cálvia) vermisst. Jetzt sind auf ihrem Facebook-Profil Aktivitäten entdeckt worden. Die Guardia Civil untersucht, ob es sich um das Mädchen persönlich handelt oder um jemanden, der ihre Zugangsdaten hat.

Die Guardia Civil hat im Laufe des Donnerstag Medienberichten zufolge mehrere Häuser durchsucht, um Spuren von Malén zu finden. Medienberichten zufolge hingen die Untersuchungen mit den entdeckten Aktivitäten im Internet zusammen.

Den Freunden und Angehörigen macht die neue Entwicklung wieder Hoffnung. Eigene Suchaktionen in den vergangenen Wochen waren ohne Erfolg geblieben. Kürzlich demonstrierten sie im Rathaus von Palma dafür, die Suche fortzusetzen.

Facebook-Aktivitäten auf Maléns Internet-Profil waren auch am 2. Dezember kurz nach ihrem Verschwinden registriert worden, danach gab es aber keine weiteren Spuren mehr.

Die Spur der Schülerin verliert sich am 2. Dezember 2013 an einer Bushaltestelle in Magaluf. Sie hatte sich mit ihrem Freund zum Essen in Son Ferrer verabredet, ist dort aber nie angekommen.

(aktualisiert um 17.13 Uhr)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.