Weniger Arbeitslose als vor einem Jahr

Auch im Vergleich zum November sank die Arbeitslosigkeit

Im Dezember sind auf den Balearen 95.835 Menschen als arbeitslos gemeldet gewesen. Das waren 0,56 Prozent weniger als im November und 2,25 Prozent weniger als vor einem Jahr. Die Inseln waren die einzige Region in Spanien, in der die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vorjahr sank.

Ungeachtet dieses positiven Entwicklung nannte die Balearen-Regierung die jüngsten Zahlen vom Arbeitsmarkt als "nicht gut". Denn neben der Arbeitslosigkeit sank auch die Zahl der Beschäftigten gegenüber Vorjahr um 2,5 Prozent auf 342.130.

Nach Angaben der Gewerkschaften ist die niedrigere Arbeitslosigkeit auf die Abwanderungen von Immigranten zurückzuführen. Arbeitslose Ausländer hätten der Insel den Rücken gekehrt. Der Anteil der arbeitslosen Spanier sei auf den Balearen sogar gestiegen.

 Der Rückgang der Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vormonat November, der auch spanienweit mit einem Rückgang von 1,2 Prozent registriert wurde, wurde von den Arbeitsbehörden als "historisch" bezeichnet. Besonders im Dienstleistunghsbereich waren im Dezember landesweit mehr Jobs vorhanden als im November.

Im Jahresvergleich ist die Arbeitslosigkeit in Spanien jedoch weiter gestiegen. So waren im Dezember mit 4,8 Millionen 9,6 Prozent mehr Arbeitslose gemeldet als vor einem Jahr. (as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

peter / Vor über 5 Jahren

@sonnenschein: Es kann trotzdem Sinn machen, sich wenigstens arbeitssuchend zu melden. Man hat dann Zugang zu kostenlosen Weiterbildungskursen. Auch auf Rentenansprüche und Krankenversicherung kann es Auswirkungen haben...

sonnenschein / Vor über 5 Jahren

Wenn es sowieso kein Arbeitslosengeld gibt, wieso sollte sich dann jemand überhaupt arbeitslos melden?