Palma bekommt öffentliche Toiletten

Auch ein neues Infobüro ist geplant

Nicht mehr auf die Toiletten von Bars und Cafés angewiesen sein sollen Palma-Touristen in Zukunft.

Nicht mehr auf die Toiletten von Bars und Cafés angewiesen sein sollen Palma-Touristen in Zukunft.

Nicht mehr auf die Toiletten von Bars und Cafés angewiesen sein sollen Palma-Touristen in Zukunft.Die sechs Standorte, an denen es in Zukunft öffentliche Toiletten geben soll.

Eine vor allem von Urlaubern immer wieder vorgebrachte Forderung wird nun erfüllt: Palma soll öffentliche Toiletten bekommen. Bislang blieb Touristen nichts anderes übrig, als die WCs in Bars oder Cafés zu benutzen. Bis die selbstreinigenden Kabinen aufgestellt werden, vergehen allerdings noch einige Monate.

Insgesamt sind öffentliche Toiletten an sechs Orten in der Innenstadt vorgesehen, unter anderem an der Plaça d'Espanya und am Parc de la Mar unterhalb der Kathedrale. Die Nutzung der WCs soll kostenlos sein.

Ziel ist "ein besseres Erscheinungsbild"

Der für Tourismus zuständige Dezernent im Stadtrat, der Konservative Álvaro Gijón, präsentierte die Pläne am Montag in einer Pressekonferenz. Demzufolge werde es sich um moderne, behindertengerechte, selbstreinigende Toiletten-Häuschen handeln. Die endgültige Entscheidung über das Ausschreibungsverfahren werde am Mittwoch fallen, so Gijón.

Ziel sei es, "das Erscheinungsbild Palmas und die Dienstleistungen für Besucher und Einwohner Palmas zu verbessern", heißt es in einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung. Die Kosten werden laut Gijón rund eine halbe Million Euro im ersten Jahr betragen. Aufgestellt werden sollen die Kabinen im Oktober oder November.

Neues Infobüro in der Burg Bellver

Dies war jedoch nicht die einzige Neuerung, die Gijón verkündete. Der Tourismus-Dezernent gab auch bekannt, dass es ein neues Touristen-Informationsbüro in der Burg Bellver geben soll. Jährlich besuchten die Burg 325.000 Touristen, so Gijón. Das Infobüro soll noch in dieser Hauptsaison in Betrieb gehen.

Zuguterletzt gab Gijón bekannt, dass die Sightseeing-Buslinie (rote Doppeldecker) ab Juni eine neue zusätzliche Haltestelle bekommt: Dann werden die bei Urlaubern beliebten Stadtrundfahrten auch an der Miró-Stiftung in Calamajor Halt machen. (jm)

   

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.