Sant Joan – Bahnhofsschließung soll 132.000 Euro einsparen

Fahrt von Inca nach Manacor soll zwei Minuten schneller werden

Zugang gesperrt: Am Bahnhof von Sant Joan hält künftig kein Zug mehr.

Zugang gesperrt: Am Bahnhof von Sant Joan hält künftig kein Zug mehr.

Foto: Foto: J. Socies

Die Bahn von Inca nach Manacor hält nicht mehr in der Gemeinde Sant Joan. Die Landesregierung will mit der Schließung des Bahnhofs pro Jahr 132.000 Euro einsparen.

Laut der landeseigenen Bahngesellschaft SFM macht die Zeitersparnis pro Strecke künftig zwei Minuten aus, wenn der Zug nicht mehr in der kleinen Gemeinde neben Villafranca halten muss.

Da die Bahn den Unterhalt pro Minute mit 5,09 Euros veranschlagt und pro Tag 20 Züge in Son Joan gehalten haben, werden täglich 203,6 Euros eingespart. Hinzu kommen noch Kosten für Instandhaltung, Reinigung und Sicherheit.

In der Gemeinde sind bereits 700 Unterschriften für den Erhalt der Station gesammelt worden. Man plant jetzt eine Eingabe an die SFM. Die Vorgängerregierung hatte die alte Bahnstation von Sant Joan für 1,2 Millionen Euro renoviert.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Ute / Vor über 6 Jahren

Was sind 132.000 €? Der Abriss der Brücke in Porto Christo war doch dagegen billig. Nun wird eine neu geplant. Da sparen wir doch schnell mal obige Riesensumme. Schilda lässt grüssen.