Schwer misshandelter Hund gefunden

Pfleger bitten um Hilfe bei Ermittlung des Täters

Dem schwer verletzten Tier wurde ein Auge ausgestochen.

Foto: Foto: J. Bastida

Übel zugerichtet ist eine Hündin in einem Straßengraben nahe einer Finca in Ses Cadenes bei Palma aufgefunden worden. Eine Frau brachte das schwer misshandelte Tier in eine Tierklinik. Der Hündin war ein Auge ausgestochen, das andere schwer verletzt worden.

Nach Angaben des Tierarztes ist die etwa zehnjährige "Ratero"-Hündin wiederholt gequält worden. Das Tier ist komplett erblindet. "Cloe", wie die Hündin nun genannt wird, ist bei neuen Pflegeeltern untergekommen. 

Diese bitten die Mitbürger um Hilfe: Wer kennt den bisherigen Besitzer des Hundes oder kann Angaben zum Tierquäler machen?  

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Bangsow Frank / Vor über 5 Jahren

Hallo Tierfreunde! Ist das Schiksal eines Strassenhundes in den Strassen von Palma nicht schon hart genug?? Ich wünsche , das dieser Mensch ?? -der sich als Gott über Leben und Tot aufspielt gefunden und bestraft wird. Aber er wird noch an anderer Stelle gerichtet. Wenn er vor Gott steht und sein Handeln rechtfertigen muß! Ich hoffe , er liest den Kommentar! Frank

Petra / Vor über 5 Jahren

Und diese "BESTIEN" die einem Tier so etwas antun grinsen dir mitten ins Gesicht wenn sie dich treffen und servieren dir womöglich noch deinen con leche oder was auch immer. Wie pervers ist das denn? Für mich gehört die verantwortliche Person lebenslang hinter Gitter! Man muss sich fragen, was kommt nach dem Hund...! Ich hoffe im Namen dieses und anderer Tiere, daß die Polizei das kranke Hirn findet und entsprechend bestraft!!!