Mallorca, Insel des Motorsports

Pläne für Formel-1- und Tourenwagen-Rennen

410

Zwei ehrgeizige Projekte elektrisieren derzeit die Anhänger des Motorsports auf Mallorca. Zum einen soll in Llucmajor eine Rennstrecke entstehen, die sogar Formel-1-Ansprüchen genügen würde. Zum anderen gibt es Pläne, das Deutsche Tourenwagen-Masters (DTM) nach Palma zu holen.

Der Bau eines neuen Rundkurses ist eine bereits seit Jahren immer wieder vorgebrachte Forderung. Besonders der balearische Motorradsportverband treibt das Projekt mit einiger Vehemenz voran.

Die Pläne für eine 3'6 Kilometer lange Rennstrecke liegen längst vor, die Gemeinde Llucmajor hat nun ihr grundsätzliches Interesse erklärt. Der Rundkurs soll direkt an der Autobahn Palma-Llucmajor liegen (gegenüber der Renn-Arena).

Das Projekt wird voraussichtlich bis zu 60 Millionen Euro kosten und Motorsportveranstaltungen auf allerhöchstem Niveau ermöglichen. So waren an den Planungen auch Experten des Formel-1-Teams Ferrari und des internationalen Motorsportverbandes beratend beteiligt. Im besten Fall soll die Rennstrecke in Zukunft auch für Formel-1-Wettbewerbe genutzt werden.

Die Pläne für das Projekt sehen auf rund 500.000 Quadratmetern ein bombastisches Motorsportzentrum mit Haupt- und mehreren Nebenstrecken für diverse Sportarten vor. Mehr als 60.000 Zuschauer sollen auf dem Gelände Platz finden. Entscheidend für das Gelingen wird sein, dass die politischen Institutionen ihre Unterstützung gewähren. Ob das der Fall ist, ist noch unklar.

Das gilt auch für das andere Projekt, das derzeit noch weitgehend im Verborgenen vorangetrieben wird (MM berichtete exklusiv). Einmal im Jahr könnte Palma schon ab 2011 Schauplatz eines Rennens des Deutschen Tourenwagen-Masters (DTM) werden. Angedacht ist ein Stadtkurs nach dem Vorbild Monte Carlos. Die Rennwagen könnten also über den Paseo Marítimo, die Avenidas oder die Vía de Cintura rasen.

Ausgedacht hat sich das Projekt ein deutscher Unternehmer, der auf der Insel lebt, allerdings noch nicht an die Öffentlichkeit gehen will. Denn obwohl es bereits Kontakte mit der Balearen-Regierung gab, fehlt noch ein klares Bekenntnis der Politik zu dem Projekt.

Sicher ist dagegen eines: Sollten die ehrgeizigen Pläne tatsächlich umgesetzt werden, würde Mallorca zweifellos zur Motorsport-Insel schlechthin werden.

Zum Thema

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.