Umzug ins Gesa-Hochhaus?

Palmas Guardia Civil benötigt neue Diensträume

410

Die Guardia Civil auf Mallorca ist auf der Suche nach neuen Arbeitsräumen. Denn ihr bisheriges Hauptquartier in Palma soll aufwendig renoviert werden. Möglicherweise werden rund 200 Beamte provisorisch im Gesa-Hochhaus in Palmas erster Meereslinie untergebracht.

Der ehemalige Zentralsitz des Energieversorgers Gesa/Endesa steht seit dem Wegzug der Kraftwerksverwaltung leer. Aus diesem Grund machen sich dieZivilgardisten für diesen Standort stark. Sie rechnen damit, dass die Renovierung ihres jetzigen Amtsstuben gut ein Jahr dauert. Neben dem Gesa-Gebäude sind derzeit zwei weitere Standorte im Gespräch. Entschieden ist noch nichts.

Zum Thema

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.