Der Dezember hat es in sich

In den nächsten Wochen jagt in der Primera División ein Topspiel das nächste – und Real Mallorca ist mittendrin

|

Was sich die Macher des Spielplans der Primera División dabei gedacht haben, ist unbekannt. Fest steht aber: In den nächsten Wochen steigen gleich zehn Spitzenduelle. Fast alle Teams, die in der Tabelle ganz oben stehen, treffen direkt aufeinander. Den Anfang machen am kommenden Wochenende der FC Sevilla und der FC Barcelona. Der Tabellenfünfte aus Andalusien empfängt den Tabellenführer (Samstag, 29. November, ab 22 Uhr live und frei empfangbar in La Sexta).

In der Woche darauf empfängt dann der FC Barcelona den FC Valencia, gleichzeitig spielt Real Madrid gegen den FC Sevilla. Am Samstag, 13. Dezember, steigt dann das „Spiel der Spiele”. Der FC Barcelona empfängt im Camp Nou Real Madrid (La Sexta überträgt live ab 22 Uhr). Spätestens dann – je nach Ergebnis – dürfte feststehen, ob der deutsche Trainer Bernd Schuster noch eine Zukunft bei den „Königlichen” hat. Auch der magere 1:0-Sieg von Real Madrid am vergangenen Spieltag war nicht dazu geeignet, seine Kritiker mundtot zu machen. Am gleichen Spieltag treten auch noch der FC Sevilla und der FC Villarreal gegeneinander an.

Auch der letzte vorweihnachtliche Spieltag am 20./21. Dezember hat es in sich: Hier hält der Terminplan die Duelle Real Madrid - FC Valencia und FC Villarreal - FC Barcelona bereit. Ähnlich spannend geht es dann im neuen Jahr weiter. Am 3./4. Januar trifft Real Madrid auf den FC Villarreal und der FC Valencia auf Atlético Madrid.

Auch auf den mallorquinischen Vertreter in der Primera División, Real Mallorca, kommen heiße Wochen zu. An den letzten vier Spieltagen der Hinrunde (zwischen dem 21. Dezember und dem 18. Januar) müssen die Inselkicker noch gegen vier der fünf derzeit bestplatzierten Teams der Liga antreten: gegen den FC Sevilla (am 20./21. Dezember in Palma), den FC Barcelona, Real Madrid (am 10./11 Januar in Palma) und den FC Villarreal.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.