In Andratx droht die Abrissbirne

Elf neu gebaute Häuser in Montport sollen fallen

Der Inselrat hat beim Verwaltungsgericht in Palma eine Verfügung über den Abriss von elf neu gebauten Mehrparteienhäusern in Andratx beantragt. Das berichtet der Reporter der spanischen Tageszeitung Ultima Hora, Pep Matas. Die betroffenen Immobilien gehören zu der Apartment-Siedlung Montport, die am Hügel oberhalb des Hafens liegt. Hier entstehen 18 Gebäude mit Luxuswohnungen. Die Baugenehmigungen sollen zu Unrecht von dem ehemaligen Bürgermeister des Ortes, Eugenio Hidalgo, erteilt worden sein, der unter Korruptionsverdacht steht und sich demnächst vor Gericht den Vorwürfen stellen muss. Von dem Abriss wären insgesamt 68 Apartments und ein Pool betroffen.

Laut dem betroffenen Bauunternehmen sind bereits 50 dieser Wohnungen verkauft, wie Ultima Hora weiter berichtet. 39.000 Euro sollen die Luxusapartments im Schnitt gekostet haben, insgesamt habe das Unternehmen bisher knapp zwei Millionen Euro eingenommen. Käufer sollen in allen Fällen Privatleute aus Tarragona gewesen sein. Die Gebäude sind allerdings noch nicht fertiggestellt. Auf der Baustelle in Montport ruht die Arbeit seit mehreren Monaten.

Das Gelände grenzt an ein Naturschutzgebiet. Ob dort gebaut werden darf, ist umstritten. Es besteht aber zumindest der Verdacht, dass der ehemalige Bürgermeister von Andratx die Baulizenzen zu Unrecht vergeben hat. Die Luxuswohnungen von Montport hatten den Skandal um Eugenio Hidalgo im November 2006 erst ins Rollen gebracht.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.