Sprössling der Sterneküche

Das „Dolç” gilt als neuer Hotspot Incas

|

Inca hat seit November eine neue Wohlfühloase. Wer das „Dolç” in dem unscheinbaren Gebäude direkt an der Plaça Mallorca betritt, wird fast geblendet von strahlendem Weiß. Dezente Deko-Elemente trennen den Restaurantbereich im hinteren von der Lounge im vorderen Teil des hohen Raumes. Hier wirken rote und orangefarbene Seidenkissen auf gemütlichen Stoffsesseln als warme Farbtupfer und jazzige Hintergrundmusik lädt zum Verweilen ein.

Wird es draußen auf der Plaça dunkel, erleuchten im Dolç farbige Lichtspiele die Wände. Der Name „Dolç” (süß, sanft) bezieht sich übrigens nicht auf die Küche, sondern darauf, wie der Gast hier behandelt wird, erklärt Küchenchef Miguel Monar, der sein Handwerk bei den Sterneköchen Josef Sauerschell und Marc Fosh gelernt hat. Sterneambitionen haben er und Besitzerin Paulina Navarro für das Dolç aber nicht. Hier wird mediterran mit asiatischem Einfluss gekocht. Und das zu einem erschwinglichen Preis: Gerichte wie Kürbiscremesuppe mit menorquinischem Käse (Vorspeisen von 9'50 bis 13'50 Euro) oder Risotto vom Kalamar in seiner Tinte (Hauptgerichte zwischen 14'50 bis 17'50) klingen verlockend. Ein Wok-Gericht und das Tandoori Hühnchen mit Guacamole sorgen für den Touch aus Fernost.

Am Wochenende ist die Bar des Dolç der neueste Ausgehtipp in Inca: Ab 23.30 Uhr legen DJs Chillout- und House-Musik auf.

C/. Barco 18, Inca, Tel. 971-500253, MO, MI, DO, SO 13 bis 0 Uhr, FR, SA 13 bis 2.30 Uhr

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.