Jetzt geht´s los

Posse um WM-Verbot für englische Fans in Calvià hält an

Den englischen Fußball-Fans in Magaluf und Palmanova ist nicht zum Lachen zumute. Die Stadverwaltung von Calvià bleibt bei ihrer harten Linie und will ihnen die WM gehörig verderben. Die Spiele des englischen Nationalteams dürfen nicht unter freiem Himmel gezeigt werden, Bier gibt es nur im Plastikbecher. Die Orte Santa Ponça und Peguera sind allerdings nicht betroffen.

„Es ist eine Schande, dass die Verwaltung weiterhin die englischen Fans bestraft, obwohl die sich zuletzt schon viel besser benommen haben”, sagt Shawn Tipton vom britischen Reiseveranstalter-Verband. „Die deutschen, holländischen und polnischen Fans sorgen für viel mehr Ärger.”

Eindeutig fällt auch das Urteil der Gastwirte in den betroffenen Touristenhochburgen aus. Bei einer Zusammenkunft am vergangenen Dienstag waren sie sich in der Ablehnung der städtischen Verordnung allesamt einig und wollen nun bei einem Treffen mit dem verantwortlichen Bürgermeister eine Lockerung der strengen Regelung erreichen.

Diese sieht vor, dass im Gegensatz zu allen anderen Orten auf der Insel in Teilen von Palmanova und Magaluf die Spiele der WM nur in geschlossenen Räumen gezeigt werden dürfen. Das gilt für die „konfliktiven Zonen” der beiden Orte. Die Wirte, die sich extra zum Großereignis einen Großbildschirm oder gar eine Leinwand angeschafft haben, um die Spiele unter freiem Himmel zeigen zu können, sehen sich nun um ihr Geschäft mit dem Fußball gebracht. „Entweder gilt ein Gesetz für alle, oder gar keins”, sagt Pepe Tirado, Präsident der Einzelhandelsorganisation Fecotur, nach dem Wirte-Treffen am Dienstag.

Neben dem Fernsehverbot gilt in Magaluf und Palmanova auch beim Alkoholausschank eine Einschränkung. Während der Spiele dürfen die Wirte an den Haupt-Party-Meilen Alkohol nicht in Gläsern ausschenken. Plastikbecher sind laut Stadtverwaltung Calvià aber erlaubt. Getränkehändler und Supermärkte dürfen Alkohol in Flaschen und Dosen nur bis zu einer Stunde vor Anpfiff der Spiele verkaufen.

Nicht betroffen sind von der Regelung die Orte Santa Ponça, Portals Nous und Peguera, in denen sich traditionell mehr deutsche Touristen tummeln.
So hat die Piano-Bar Lunes am Hafen von Portals Nous eine WM-Aktion geplant. Chef Stephan Ohneck lässt eine Großbildleinwand aufstellen und gibt während der Spiele 25 Prozent Rabatt auf alle offenen Getränke. Zum Eröffnungsspiel am Freitag, 9. Juni, gibt es obendrein ein Gratis-Buffet (ab 17 Uhr).

Eine Sonderaktion zur WM plant auch N24. Der Nachrichtenkanal sendet vom 12. Juni an live von Mallorcas Stränden. Gesucht wird das Pärchen mit dem „härtesten Bumms”. Je ein Mann und eine Frau schießen einen Fußball ins Tor – so fest es eben geht. Die Geschwindigkeiten werden addiert, das beste Tandem am Ende jeden Tages hat dann auf dem Rückflug ein Gepäckproblem: Der Preis ist ein Flachbildschirm. Wer am Ende von allen Teilnehmern am besten abschneidet, gewinnt obendrein zwei Eintrittskarten fürs WM-Finale.

Termine der N24-Aktion: am 12., 13., 16. und 21. Juni am Strand vorm Mega-Park an der Playa de Palma; am 14. und 23. Juni in Cala Ratjada (Son Moll-Bucht); am 15. und 22. Juni in Paguera (Strand am Beverly Playa); am 19. und 20. Juni auf Ibiza (Club Punta Arabi). (jm)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.