Douglas bleibt Mallorca treu

Francisco Calatayud, langjähriger Freund des Weltstars betont im Exklusiv- Gespräch mit MM, dass es keine Absichten gebe, den Landsitz S´Estaca zu verkaufen

|
410

Schau mal da ...

Gerüchte. Immer wieder Gerüchte. So tuschelt man sich in diesen Tagen auf der Insel zu, Hollywoodstar Michael Douglas habe die Nase voll von Mallorca. Der Schauspieler, bekannt aus Filmen wie „The Game” oder „Basic Instinct”, wolle sein Anwesen S'Estaca bei Valldemossa verkaufen. Unter anderem, weil es seiner Frau und Kollegin Catherine Zeta-Jones dort nicht gefalle.

Neu sind diese Spekulationen nicht. Aber sie ärgern Francisco Calatayud, Freund von Michael Douglas auf Mallorca. Daher macht der Mann, der ansonsten nicht mit der Presse spricht, gegenüber MM eine Ausnahme. Calatayud betont: „Señor Douglas hat nicht die Absicht, S'Estaca zu verkaufen. Es gibt keinen Grund, das anzunehmen. Ebensowenig gibt es den geringsten Anlass, zu glauben, dass er nicht mehr auf die Insel kommen will.”

Michael Douglas hat Mallorca vor nunmehr 27 Jahren durch seine Ex-Frau kennengelernt. Diandra machte schon als Kind mit ihrer Familie regelmäßig Mallorca-Urlaub und weckte Michaels Sympathie für die Insel und ihre Bewohner. 1991 kaufte Douglas S'Estaca, einen ehemaligen Landsitz des österreichischen Erzherzogs Ludwig Salvator. Spätestens seit diesem Zeitpunkt ist der Weltstar neben dem spanischen König und Super-Model Claudia Schiffer Mallorcas wichtigster Werbeträger. Und das wird nach den Worten von Francisco Calatayud wohl auch in Zukunft so bleiben.

„Nach der Trennung von Diandra hat Michael Douglas die Hälfte von S'Estaca behalten. Jemand, der nicht hier sein mag, würde das doch nicht tun.” Als sich Michael und Diandra 1995 getrennt hatten, wurde in der Öffentlichkeit viel darüber spekuliert, wer die Mallorca-Bleibe wohl künftig nutzen würde. Überrascht nahm die Öffentlichkeit zur Kenntnis, dass sich das Paar auf eine Art „Time Sharing” einigte. Eine Hälfte des Jahres nutzt er den Landsitz, die andere Hälfte darf sie dort ausspannen. Die Aufteilung scheint zu klappen, und dass man sich so einigte, belegt nach Ansicht von Calatayud, wie sehr dem 61jährigen Weltstar die Insel am Herzen liegt: „Michael kennt Mallorca durch seine Ex-Frau. Aber auch mit seiner neuen Familie kommt er immer wieder gerne auf die Insel.”

Tatsache ist allerdings, dass der Schauspieler, der in Valldemossa auch die Kulturstiftung „Costa Nord” initiierte, diese aber später an die Balearen-Regierung verkaufte, im vergangenen Jahr überhaupt nicht auf der Insel war. Calatayud: „2004 verbrachte Michael 68 Tage hier. Er kommt, wenn es seine Arbeit ihm gestattet. Vergangenes Jahr hat er zwei Filme gedreht. Außerdem muss man bedenken, dass seine familiäre Situation eine andere ist als noch vor ein paar Jahren. Michael und Catherine haben zwei kleine Kinder, die auf den Bermudas zur Schule gehen. Wenn die Familie verreisen will, erfordert das einen ganz anderen Organisationsaufwand, als wenn man nur zu zweit ist. Das weiß jeder, der Kinder hat.” Ist für 2006 denn ein Mallorca-Urlaub der Familie geplant? „Ja, wenn die Arbeit es erlaubt, wohl im Mai oder Juni.”

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.