Deutscher erhängt sich in Zelle

Der wegen Mordes Verurteilte stritt die Tat stets ab

Der wegen Mordes verurteilte deutsche Staatsbürger Bernd Ecker hat sich in seiner Zelle erhängt. Am Nachmittag des ersten Weihnachtsfeiertags fanden Wärter im Gefängnis von Palma den an dem Fenstergitter hängenden Toten. Sofort eingeleitete wiederbelebende Maßnahmen blieben ohne Erfolg. Nach Angaben der Behörden hat sich der Gefangene mit seinen zusammengeknoteten Schnürsenkeln erhängt.

Die Nationalpolizei hat die Ermittlungen in dem Selbstmordfall aufgenommen. Der Leichnam wurde ins gerichtsmedizinische Institut zur Obduktion überführt.

Becker ist im Juni dieses Jahres vom Gericht für schuldig befunden worden, im März 2002 seine belgische Lebensgefährtin ermordet zu haben. Für die Tat sollte er eine Haftstrafe von 17 Jahren verbüßen. Becker hat das Verbrechen immer bestritten und stets seine Unschuld beteuert. Aber die Indizien sprachen gegen den Deutschen.

In seiner Zelle fanden die Beamten eine Notiz, die Ecker geschrieben hatte, kurz bevor er sich das Leben nahm. Ein letztes Mal beteuerte der Deutsche darin seine Unschuld.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.