Nackte Tatsachen in Cala Rajada

Cala Rajada, Mallorca |
Eine der elf nackten Grazien an der Küstenpromenade von Cala Rajada.

Eine der elf nackten Grazien an der Küstenpromenade von Cala Rajada.

Foto: Foto: Ultima Hora
Eine der elf nackten Grazien an der Küstenpromenade von Cala Rajada.Eine der elf nackten Grazien an der Küstenpromenade von Cala Rajada.Frauenfigur in mediterraner Landschaft: Eine der elf nackten Grazien an der Küstenpromenade von Cala Rajada.

Elf nackte Grazien zieren die Strandpromenade von Cala Rajada. Bis zum 18. Oktober werden sie das Auge der Passanten erfreuen. Es handelt sich um zehn Skulpturen aus Zement und einer aus Bronze. Sie stammen aus der Hand von Joan Bennàssar, der sich mit Ausstellungen in den bedeutendsten Galerien Spaniens sowie in Deutschland, Frankreich, Mexiko und den USA international einen Namen gemacht hat.

Die Figuren sind in primitivistischem Stil gehalten. Sechs von ihnen sind zwei bis drei Meter groß und bringen zwischen 200 und 450 Kilo auf die Waage. Der Künstler hat sie auf Felsen am Meer aufgestellt. Daher auch der Ausstellungstitel „On rompen les ones“ (Wo die Wellen brechen).

Bei fünf weiteren Figuren handelt es sich um ein bis eineinhalb Meter große Halbkörperskulpturen, die auf Grünflächen an der Strandpromenade stehen.

Die drallen Damen kann man seit dem 28. März bewundern. An diesem Tag hatte der Künstler die Schau im Beisein des Bürgermeisters von Capdepera, Rafel Fernández, der Kulturdezernentin der Gemeinde, Carmen Corraliza, sowie des Vorsitzenden der Vereinigung Hotelera First Sun Mallorca, Joan Ferrer, eingeweiht. (mb)

Machen Sie auch bei der MM-Umfrage mit (siehe links)!

Mitmachen

Wie finden Sie die Frauenfiguren von Cala Rajada?

Bei dieser Umfrage kann leider nicht mehr abgestimmt werden.

  • Super! Sexy! Will ich haben!: 30.05%
  • Und das soll Kunst sein?: 38.42%
  • Mich lässt das völlig kalt: 31.53%

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.