100 Jahre Sóller-Bahn mit Kunstwerk "Schwarze Maja"

Ministerpräsident enthüllt ein von Joan Miró inspiriertes Denkmal

Sóller-Bahnhof |
Das Kunstwerk die "Schwarze Maja" wurde von Ministerpräsident José Ramón Bauzá (r.) sowie Bahn-Chef Oscar Mayol enthüllt.

Das Kunstwerk die "Schwarze Maja" wurde von Ministerpräsident José Ramón Bauzá (r.) sowie Bahn-Chef Oscar Mayol enthüllt.

Foto: Foto: Teresa Ayuga

Mit einem offiziellen Festakt haben Mallorcas Politiker und Unternehmer das 100-jährige Bestehen der Sóller-Bahn begangen. Höhepunkt der Jubiläumsfeierlichkeiten war die Enthüllung eines von Joan Miró inspirierten Denkmals: die "Schwarze Maja".

Die "Schwarze Maja" ist ein moderner Gegenentwurf zur "Nackten Maja", dem berühmten Ölgemälde des spanischen Malers Francisco de Goya, vollendet 1800. (Von Goya gibt es auch eine Version der "Bekleideten Maja".) "Maja" bedeutet im Spanischen auch "hübsches Mädchen".

Das als Keramikwand gestaltete Werk wurde von dem Künstler Joan Gardy Artigas geschaffen. Das Denkmal, das den Bahnhof von Sóller ziert, wurde von Ministerpräsident José Ramón Bauzá sowie Bahn-Chef Oscar Mayol enthüllt.

Zum Festakt am Montagabend in Sóller hatten sich die Spitzen der Balearen-Gesellschaft versammelt. Regierungschef Bauzá nannte den Zug eine "Maschine mit Seele", die Kultur und Geschichte verbinde. Der Zug erlaube, "die Insel in einem anderem Rhythmus zu genießen."  (as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.