Ferienvermietung laut Ministerium auf gutem Weg

| Palma, Mallorca |
Die Steuerberatungskanzlei European Accounting informiert im Rahmen eines zweitägigen Symposiums in Palma über Steuer- und Immob

Die Steuerberatungskanzlei European Accounting informiert im Rahmen eines zweitägigen Symposiums in Palma über Steuer- und Immobilienrecht.

Foto: as

Das balearische Tourismusministerium sieht erste Erfolge bei den Bemühungen zur Regulierung der touristischen Ferienvermietung auf Mallorca. Seit dem Inkrafttreten der Gesetzesnovelle im Sommer 2017 sowie der Zusatzverordnungen, die seit Sommer 2018 gelten, habe des Angebot für Ferienvermietungen in den Internetportalen abgenommen, bei einem gleichzeitigen Anstieg von Angeboten für Langzeitmieten, sagte die Sprecherin des Ministeriums, Alexandra Wilms, am Donnerstag im Rahmen einer Fachtagung zu Immobilien- und Steuerrecht in Palma.

Wilms erinnerte daran, wie es auf der Insel in den vergangenen Jahren zu einem regelrechten Boom für Ferienvermietungen gekommen war. Einer der Gründe war das Aufkommen der großen Online-Portale, die sich auf Ferienvermietungen spezialisert hatten. "Das führte zu Problemen, etwa in Palma, da kaum noch Wohnungen im Langzeitmarkt zu finden waren", sagte Wilms.

Nach ihren Worten hat die links-grüne Balearen-Regierung die Möglichkeiten geschaffen, Wohnungen auch in Mehrfamilienhäusern erstmals legal vermieten zu können. In der älteren Fassung des Gestezes, das noch von der konservativen Vorgängerregierung auf den Weg gebracht worden, war eine solche private Ferienvermietung komplett untersagt gewesen. In der Praxis aber seien viele Wohnungen illegal vermietet worden.

Jetzt sei die Ferienvermietung unter bestimmten Voraussetzungen zulässig, sagte Wilms. Das Tourismusministerium habe zudem Kontrollmechanismen auf den Weg gebracht, um illegale Vermietungen zu unterbinden und zu sanktionieren.

Die Informationen, unter welchen Voraussetzungen Immobilien für die Ferienvermietung zugelassen werden könnten, bildeten den Auftakt des zweitägigen Symposiums, das die Steuerberatungskanzlei European Accounting gemeinsam mit renommierten Partnern veranstaltet. Die Tagung richtet sich vor allem an ausländische Eigentümer von Immobilien und Yachten. Steuerexperten informieren dabei über neue Steuerfallen und versteckte Altlasten. Die Veranstaltung im Hotel Melià Palma Bay beim Kongresszentrum geht noch bis einschließlich 5. Oktober. Das Programm des zweiten Fachtages lautet:

Freitag, 5. Oktober, 10 Uhr
„Optimale Strukturen für Bauträger und Investoren“,

Freitag, 5. Oktober, 14 Uhr
„Tatort Mallorca: Steuerfallen bei Immobilien und Yachten“

Für die Veranstaltungen ist der Eintritt frei, Anmeldung verpflichtend:
www.europeanaccounting.net oder per E-Mail an jacqueline@europeanaccounting.net

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.