Haftrichterin setzt Jan Ullrich unter Auflagen auf freien Fuß

| Mallorca |
Jan Ullrich beim Verlassen des Gerichtsgebäudes in Palma.

Jan Ullrich beim Verlassen des Gerichtsgebäudes in Palma.

Foto: G.P. / ultimahora.es

Der ehemalige Radprofi Jan Ullrich ist am Samstagabend auf Mallorca von der Haftrichterin unter Auflagen vorläufig auf freien Fuß gesetzt worden. Das bestätigte eine Sprecherin des Gerichts gegenüber MM. Ullrich darf sich seinem Nachbarn auf der Insel, dem deutschen Regisseur Til Schweiger, nicht mehr nähern.

Jan Ullrich war am Freitagabend von der Polizei festgenommen worden und hatte eine Nacht in Gewahrsam verbringen müssen. Am späten Samstagnachmittag wurde er der Haftrichterin in das Gebäude des Amtsgerichts in Palma überstellt. Insgesamt hatte sich der Ex-Weltmeister im Einzelfahren und einzige deutsche Sieger der Tour de France nahezu einen Tag in Gewahrsam von Polizei und Justiz befunden.

Ullrich verließ das Gerichtsgebäude gegen 20.45 Uhr. Anders als bei seiner Ankunft verhüllte er Kopf und Gesicht nicht mit einem Bettlaken.

Der 44-Jährige hatte sich vor der Richterin wegen des Verdachts auf Hausfriedensbruch zu verantworten. Er soll am Abend zuvor über den Zaun auf das Anwesen seines Nachbarn Til Schweiger eingedrungen sein. Dort kam es Medienberichten zufolge zu einem handfesten Streit, zu dem die Polizei gerufen wurde.

Diverse Filmteams und Reporter, zum Teil aus Deutschland, hatten stundenlang am Hintereingang des Gerichtsgebäudes auf Jan Ullrich gewartet. Der Eklat zwischen dem Radprofi und Schweiger führte auch in Spanien zu einem enormen Medieninteresse.

Der Hintergrund des Streits ist unklar. Im Garten von Schweiger in Palmas Vorort Establiments hatte eine Feier stattgefunden, als Ullrich auftauchte und mit seinem Nachbarn in Streit geriet. Die Bild-Zeitung hatte in diesem Zusammenhang vorab online getitelt: "Jan Ullrich randaliert in Til Schweigers Garten".

Der Vorort Establiments im Norden von Palma ist rund um den kleinen Kernort geprägt von einer hügeligen Landschaft mit gediegenen Herren- und Landhäusern in weitläufigen Gärten und Mandelhainen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Thomas Berthold / Vor 2 Monaten

Leitungswasser für 4 Euro ?? Hab ich auch schon im TV gesehen. Echt der Hammer . Aber wenn es solche Trottel gibt die dafür 4 Euro bezahlen dann würde ich das auch für 4 Euro oder mehr verkaufen.Mitleid habe ich mit Jan nicht. Fast jeder hat schon Schicksalsschläge erlitten , dich man muss nicht zum Alkohol oder Drogen greifen. Er ist Erwachsen und weiß also genau wie scheiße dieser Drecks Alkohol ist. Also Jan jetzt schnell zur Therapie. Du hast dein Leben selbst in der Hand. Ich drücke dir die Daumen das du's schaffst. Kopf hoch das Leben geht weiter. Man kommt über alles hinweg auch wenn es noch so lange dauert. Ich weiß wovon ich Rede.

cashman1 / Vor 2 Monaten

Jan Ullrich kann einem mit so einem Nachbarn leid tun.

Berger / Vor 2 Monaten

Mit Jan Ulrich muß man Mitleid haben. Er dürfte unter einem schweren Trennungsschmerz durfh den Wegzug seiner Frau und der Kinder leiden. Sicher war auch Alkohl mit im Spiel. Scheiß Alkohl, kann ich nur sagen. Die Sache sollte nicht zu hoch gespielt werden. Hausfriedensbruch und ein Handgemenge werden nur auf Antrag verfolgt. Stellt Till Schweiger keinen Stranfantrag, sollte es das gewesen sein.

Wima11 / Vor 2 Monaten

Schweiger ist doch der der in seinem Restaurant in Hamburg Leitungswasser für 4 € verkauft.

Nathan / Vor 2 Monaten

Dieser Schweiger ist doch ein schauderhafter Kerl. Wollte der nicht ein Heim für die Bewirtung fremdländischer Invasoren eröffnen?