Riu setzt sich weltweit für Schutz von Kindern ein

| | Palma, Mallorca |
Für die Grundsätze von ECPAT wird in allen Ecken der Welt geworben.

Für die Grundsätze von ECPAT wird in allen Ecken der Welt geworben.

Das fünfte Jahr in Folge bekräftigt die mallorquinische Hotelkette Riu Hotels & Resorts ihren Einsatz und die Unterstützung für den ECPAT-Verhaltenskodex zum Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexueller Ausbeutung im Tourismus und bei Reisen.

Seit 2012 führt die Hotelkette sowohl für die Unternehmensmitarbeiter in Spanien als auch für das Personal in den Hotels auf der ganzen Welt Fortbildungstage durch, bei denen im vergangenen Jahr 8000 Arbeitnehmer geschult wurden. Bis Ende 2017 hofft die Hotelkette, 15.000 Teilnehmer zu erreichen und damit die jährliche Durchschnittszahl der vergangenen Jahre zu verdoppeln. Damit wäre mehr als die Hälfte aller Mitarbeiter in der ECPAT-Materie ausgebildet.

ECPAT ist ein internaqtionales Netzwerk, das von dem Grundgedanken ausgeht, dass jedes Kind Anspruch auf umfassenden Schutz vor allen Formen der kommerziellen Ausbeutung und des sexuellen Missbrauchs hat.

Im Juli dieses Jahres liefen bei Riu auch die Aufklärungsveranstaltungen in Portugal und auf den Kapverdischen Inseln an. Sie werden von dem auf Schulungen spezialisierten Consulting-Unternehmen Preverisk durchgeführt, mit dem Riu für Fortbildungen zur Nachhaltigkeit zusammenarbeitet. Mit demselben Partner werden in den kommenden Monaten auch in anderen Riu-Reisezielen wie Aruba, Jamaika, Costa Rica, Panama, Bahamas, St. Martin, USA, Mexiko und Deutschland Schulungsveranstaltungen stattfinden. Für Sri Lanka und Mauritius werden lokale Organisationen ausgewählt, die die Schulungen im Herbst abhalten sollen.

In Spanien wurde als Partner für die Mitarbeiterfortbildung die auf Mallorca beheimatete Stiftung Rana gewählt, die sich für die Prävention und Beseitigung von Kindesmissbrauch einsetzt. Im Rahmen der im September beginnenden Schulungsmaßnahmen finden in allen Riu-Hotels auf den Balearen, den Kanaren und in Andalusien Fortbildungsveranstaltungen statt. Zu diesen gehört auch ein Informationsvideo, das letztes Jahr in Zusammenarbeit mit anderen Hotelketten herausgegeben wurde und das die Mitarbeiter für die Prävention von Belästigungen bei Gästen sensibilisieren soll.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.