"Donald Trump ist ein intelligenter Mann"

| | Palma de Mallorca |
Micheal Booker (2. von links) und Trump mit Familien 1986 bei der Eröffnung des Eisparks in New York.

Michael Booker (2. von links) und Trump mit Familien 1986 bei der Eröffnung des Eisparks in New York.

Er hält scheinbar große Stücke auf Donald Trump und lobt den heutigen US-Präsidenten als äußerst intelligenten Mann, der außerdem ein großer Familienmensch sei. "Trump beauftragte mich Mitte der 80er Jahre mit der Wiederbelebung der Eislaufbahn 'Wollman Rink' im Central Park. In dieser Zeit habe ich ihn näher kennengelernt", so Booker in einem Interview mit der englischen MM-Schwesterzeitung "Daily Bulletin".

Fleißig und fokussiert habe er ihn erlebt, und das Präsidentenamt werde ihn sicherlich nicht ändern, eher umgekehrt: "Trump wird das Präsidentenamt umkrempeln". Michael Booker ist auf Mallorca nicht nur als ehemaliger britischer Meister im Eiskunstlauf bekannt, sondern vor allem als jahrelanger Vorsitzender der Vereinigung ESRA (English Speaking Residents Assosiacion), die britische Residenten auf Mallorca unterstützt.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Klaus / Vor 4 Monaten

Über Mallorca lacht die Sonne, über Trump die ganze Welt.

Mike / Vor 4 Monaten

@Heinz, siehe auch den ersten Clip ab 5:22.... https://www.zdf.de/politik/frontal-21/america-first-wie-trump-die-demokratie-gefaehrdet-100.html

Sunny / Vor 4 Monaten

@Heinz :es gibt doch noch Menschen die den Durchblick haben und sich nicht von allgemeiner meinungsmache verleiten lassen.Bin freudig überrascht ,doch keine so rechtslastige Seite,

Loli / Vor 4 Monaten

@Heinz besser und sachlicher und fundierter hätte es NIEMAND ausdrüclen können, ich hätte ihn noch als Proleten bezeichnet, aber ich bin ja nicht Du. Danke Dir für diesen Kommentar!

Heinz / Vor 4 Monaten

Für Trump ist die Welt ein unternehmerischer Selbstbedienungsladen. Er war bisher und ist weiterhin so intelligent, seine Umgebung glauben zu machen, dass sein Wohlstand das Ergebnis seines intelligenten Unternehmertums sei. Bei detaillierterem Hinsehen fällt jedoch auf, dass sein Geschäftsmodell auf klassischer kapitalistischer Ausbeutung besteht und keinerlei Sozialkompetenz enthält. Seine Politik wird genauso ablaufen, der Wohlstand seiner Familie wird nach Ablauf der Regierungsdauer deutlich größer als vorher sein - und die meisten BürgerInnen der USA ärmer als vorher. Mit "America first" meint er wie schon immer vor seiner Amtszeit "Trump first". Hoffentlich verrät ihm niemand, wie man einen roten Knopf drückt!

wigo / Vor 4 Monaten

Natürlich ist der Mann intelligent. Oder hat einer der Kommentatoren hier auch einen eigenen Tower oder einen 100 Mio Dollar teuren Privatjet erarbeitet? Ich denke es geht hier nicht um Intelligenz, sondern eher um das Bild dass die Presse von ihm zeichnet. Oder will jemand behaupten Obama sei "gut" gewesen? Der einzige US Präsident der über seine gesamte Amtszeit weltweit immer neue Kriege geführt hat und mehr Schulden machte als alle seine Vorgänger zusammen. Ja das ist einen Friedensnobelpreis wert.

Mike / Vor 4 Monaten

@ Mike: Sehr richtig! Da blickt man nicht mehr durch!

Mike / Vor 4 Monaten

Moin. Was wäre das toll wenn sich Neu-User einen eigenständigen Nick ausdenken könnten - spätestens dann wenn man merkt dass der verwendete hier schon lange in Gebrauch ist.

Mike / Vor 4 Monaten

Oh, hier Prömmelt wieder, wie schön! Jetzt werden wir wieder viel zum Lachen haben, weil Prömmels IQ dem IQ von Trump entspricht. Beide spielen auf kindlichem Sandkasten-Niveau. Ich hatte schon gehofft, Trump hätte unseren so geschätzten Prömmel als seinen Mallorca-Lautsprecher engagiert, aber davon war noch nichts zu lesen ... -Naja, Prömmel bemüht sich ja ... LOL

Olaf / Vor 4 Monaten

Nun hatte ich meinen Kommentar veraergert in die Tastatur gehackt und dann abgeschickt ohne eine Korrekturkontrolle. Fein. Den Deutschkurs koennen Sie sich verkneifen. Die Bedeutung des Begriffs Ironie sollten Sie vielleicht noch mal nachschlagen bevor Sie Sprachkurse empfehlen. Tippfehler sind eines, falscher Gebrauch von Begriffen und Konzepten etwas anderes. Wer mit Fremdwoertern nicht Konfekt ist soll damit nicht renovieren. Falls Donald Twitler nicht eine hinreichend gute Beschreibung des Orangefarbenen darstellt, bieten Sie doch eine zutreffendere an.