Bio-Trend setzt sich auf den Inseln fort

| | Mallorca |
Biogemüse auf einem Markt in Porreres.

Biogemüse auf einem Markt in Porreres.

Foto: J. Sitges

Die Zahl ökologisch arbeitender Landwirtschaftsbetriebe hat sich auf den Balearen kontinuierlich erhöht. Die vom Ökobauern-Verband CBPAE gemeldeten 800 Unternehmen in der Produktion, der Weiterverarbeitung und dem Vertrieb ökologischer und lokaler Produkte bedeuten einen Rekord seit der Gründung des Verbands im Jahr 1996. Die größte Gruppe der ökologischen Produzenten sind die Weinbauern. 26 Betriebe auf den Balearen bringen ökologisch hergestellte Weine oder Cavas heraus.

Auch die für den ökologischen Landbau genutzte Fläche hat sich vergrößert. Im Jahr 2016 lag sie bei 29.501,6 Hektar, das sind 1485 Hektar oder 5,3 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. 281 Hektar werden für ökologische Tierhaltung genutzt.

Auf Mallorca wird im ökologischen Landbau zum Großteil für die Tierzucht produziert, also Weidegras und Futterpflanzen. Diese machen 52,8 Prozent der gesamten ökologischen Agrarproduktion aus. Auf Menorca liegt der Anteil sogar bei 74,3 Prozent.

Der Gemüseanbau macht auf Mallorca 14 Prozent der ökologischen Produktion aus, der Anbau von Zitrusfrüchten wiederum 1,4 Prozent. Diese werden überwiegend konventionell angebaut.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.