"Insolvenz und Grounding von Niki sind jetzt die Folge"

| | Palma de Mallorca |
Folgt Niki der Air Berlin in die Insolvenz?

Folgt Niki der Air Berlin in die Insolvenz?

Foto: UH / Archiv

Was sich seit Tagen abgezeichnet hat, wird nun konkret: Mallorca-Flieger Niki steht offenbar vor der Insolvenz.

Aus einer Pflichtmitteilung der Lufthansa geht hervor, dass das Übernahmeangebot für die österreichische Gesellschaft zurückgezogen wird. Eine Genehmigung der EU-Kommission bis 21. Dezember sei nicht mehr zu erwarten, hieß es zur Begründung. Man wolle daher auf einen Vollzug des Kaufvertrags aus dem vergangenen Oktober verzichten.

Für diesen Fall hatte der Air-Berlin-Insolvenzverwalter angekündigt, dass die Niki-Maschinen sofort am Boden bleiben müssten. Laut Medienberichten wird nun jedoch wieder mit einem Konsortium aus Thomas Cook und dem Airline-Gründer Niki Lauda verhandelt. Sollten diese einsteigen – und sei es zum symbolischen Preis von einem Euro – wäre eventuell die Weiterführung des Betriebs möglich.

Anders sieht es der deutsche Regierungssprecher Steffen Seibert: "Alternative Käufer für Niki standen und stehen bis heute nicht zur Verfügung, trotz allerlei öffentlicher Ankündigungen und intensiven Bemühens des Generalbevollmächtigten von Air Berlin. Insolvenz und Grounding von Niki sind jetzt die Folge", sagte er am Mittwochnachmittag vor Medienvertretern.

Niki-Sprecherin Milene Platzer erklärte gegenüber MM, dass sämtliche für Mittwoch geplanten Flüge planmäßig gingen. Mehr wollte sie noch nicht mitteilen und verwies auf ein für den Abend angekündigtes Statement.

Für Donnerstag schienen in Wien zwar bereits Niki-Flüge gestrichen zu sein – mit Ausnahme einer Verbindung nach Marrakesch. Später war jedoch die Rede von einem "Fehler auf der Airport-Anzeige". Die Flüge seien schon vor einiger Zeit aus dem Programm genommen worden. (mic)

aktualisiert um 17.17 Uhr

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

PS / Vor 1 Monat

Eilmeldung soeben (18.00 Uhr) in der FAZ: EILMELDUNG

AIR-BERLIN-TOCHTERGESELLSCHAFT : Fluggesellschaft Niki meldet Insolvenz an Die österreichische Air-Berlin-Tochtergesellschaft Niki ist nach Angaben der Berliner Justiz zahlungsunfähig. Es sei ein Insolvenzantrag für für Niki eingegangen, sagte eine Gerichts-Sprecherin der Nachrichtenagentur Reuters.