Tui startet Pilot-Projekt auf Mallorca

| | Palma, Mallorca |
Busse sind das Erste, was Mallorca-Urlauber von der Insel zu sehen bekommen ...

Busse sind das Erste, was Mallorca-Urlauber von der Insel zu sehen bekommen ...

Foto: A. Ginard

Ein neues Erlebnis gibt es in diesem Jahr für Mallorca-Urlauber, die ihre Ferien bei Tui gebucht haben. Sie lernen das sogenannte Smart-Bus-Konzept kennen.

Der Reiseveranstalter setzt digitale Technologien ein und will erreichen, dass die jährlich 1,3 Millionen Tui-Gäste auf der Baleareninsel während des Transfers vom Flughafen zum Hotel bestmöglich informiert werden – sei es in Bezug auf die Route, das nächste angefahrene Hotel oder Wissenswertes über die Destination. In Videos werden die Urlauber in ihrer jeweiligen Landessprache begrüßt und während der Busfahrt auf interessante Plätze und Sehenswürdigkeiten aufmerksam gemacht.

Ein praktischer Vorteil des neu eingeführten Konzepts liege einer Pressemitteilung zufolge darin, das die Busfahrer nach dem Einsteigen der Gäste nicht mehr auf Mitarbeiter des Flughafen-Teams warten müssen, die bislang die Urlauber mit Informationen versorgt haben, sondern direkt zu den einzelnen Hotels aufbrechen können. Laut Tui reduzieren sich damit nicht nur die Wartezeiten für die Urlauber am Flughafen, sondern auch die Umwelt werde weniger belastet.

Bei den rund 80 auf Mallorca eingesetzten Bussen von Tui Destination Experiences verringere sich der Co2-Ausstoß jährlich um 79.000 Kilogramm. Das Unternehmen spare zudem allein mit dem Einsatz des Smart-Bus-Konzeptes auf Mallorca jährlich annähernd 30.000 Liter Diesel.

Nach dem erfolgreichen Test auf Mallorca wird Tui das Smart-Bus-Konzept sukzessive in der gesamten Flotte von über 1400 Bussen anwenden.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Matthias / Vor 30 Tage

Wenn ich morgens auf Malle mit dem Flieger ankomme, dann will ich ins Hotel und nicht mit dämlicher Werbung vollgesülzt werden. Wenn die TUI das macht (andere werden nachziehen), dann mache ich das wo es die am empfindlichsten trifft: Ich organisiere alles selbst und pfeiffe auf einen Reiseveranstalter.

Ingolf / Vor 30 Tage

Auf allgemeine Infos kann ich gut verzichten....! Vielmehr sollten sich die Reiseveranstalter endlich zusammen setzen um ein gemeinsames Buskonzept zu entwickeln damit in meinem gebuchten Hotel nicht im 5 Min Takt Busse der verschiedenen Veranstalter mit Gästen, die ich im Flieger schon gesehen habe, ankommen, bzw abfahren. Das wäre was für Verkehr und Umwelt. Aber jeder kocht ja lieber sein eigenes Süppchen

rokl / Vor 30 Tage

Ein billiger Reklametrick um die Leute mit Reklame voll zu quatschen. Das Problem ist, dass die Veranstalter die Busse bis auf den letzten Platz füllen. Wir wurden aus unserem Bus geholt, weil beim Nachbarbus noch zwei Plätze frei waren. Dann sind wir 4(!) Stunden über die Dörfer gefahren bis wir in Cala Ratjada waren und der Bus war immer noch nicht leer. Wer am Flughafen ankommt, möchte schnell ins Hotel und durch die Reklame wird die fahrt auch nicht kürzer. Warum nicht einfach kleinere Busse nehmen, aber das ist wohl zu teuer.