Endlich erster Besuch der "Crown Princess" in Palma

| | Palma, Mallorca |
Die "Crown Princess" in Palma.

Die "Crown Princess" in Palma.

Foto: Gabriel Alomar / Ultima Hora

Auf den Weltmeeren unterwegs ist die "Crown Princess" schon seit 2006. Jetzt hat das in Italien gebaute Kreuzfahrtschiff zum ersten Mal in Palma festgemacht.

Der 290 Meter lange Oceanliner kam am Sonntag nach Mallorca. In den Balearengewässern kreuzte er im Rahmen seiner Transatlantiküberquerung mit Ziel Barcelona. Start war in Fort Lauderdale, Florida. Mit den weiteren Zwischenstationen Funchal, Gibraltar und Cartagena steuerte die "Crown Princess" Katalonien an.

Die "Crown Princess" war am Sonntag nicht das einzige Kreuzfahrtschiff im Hafen von Palma. Dort lagen auch die "Symphony of the Seas" und die "Mein Schiff 2". Dementsprechend voll wurde es in der Innenstadt von Palma, die von rund 10.000 Kreuzfahrttouristen besucht wurde.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor 6 Monaten

Pathologie muss es heissen. Pardon.

Hajo Hajo / Vor 6 Monaten

ernst@ Sie wollen doch nicht im "Ernst" Venedig mit Mallorca vergleichen. Mallorca versinkt nicht langsam im Schlamm und leidet nicht unter Überschwemmungen. Grosse Schiffe erzeugen starke Wellen die der Stadt schaden und sie werden jetzt untersagt. Sie sollen ausserhalb anlegen und dann mit dem Vaporetto reingefahren werden. So Berichte im TV.

Hajo Hajo / Vor 6 Monaten

sven@ alles Käse. ebenso die angeblichen 6.000 Toten durch Dieselabgase. Um sowas exakt und "wissenschaftlich neutral" untersuchen zu könnne, müsste jeder der "vermutlichen Opfer" nach seinem Ableben in der Phatologoie seziert und Proben des Blutes und Gewebes etc. im Labor Forensisch untersucht werden. Das wird schon deshalb nie passieren, weil die Angehörigen das nicht erlauben. Ausserdem müssen alle anderen Vorerkrankungen erst mal ausgeschlossen werden, also Darm-, Lungen-, Haut- und Leberkrebs, Bluthochdruck, Herz- und Hirnversagen, Drogen und Medikamentenmissbrauch, Alkohol, berufbedingte Schäden, w.z.B. Staublunge und chemische Belastungen, etc. Denn daran sterben "nachweislich" zig Tausende. Der NABU wird sich hüten, solche wissenschaftlichen Aufträge zu erteilen, denn da würde er sich mit dem Resultat ja selber ad absurdum führen.

Ach ja - wie beim Glyphosat. Bisher gibt es keinen einzigen solchen Beweis, für die behaupteten Folgen. z.B das Bienensterben. Imker klagen darüber, dass die Bienen keinen Eintrag mehr finden, da der Mais und Monokulturen alle Ertragspflanzen der Bienen vertrieben hat. Glyphosat gibt es schon Jahre mit dem früheren Namen "Round Up" und den Insekten hat es nie gesachadet. Der Biomassewahnsinn ist schuld, und daran sind wieder die Uweltschützer selber schuld. So rum ist das"!

sven / Vor 6 Monaten

Palma de Mallorca Luftverschmutzung gemessen 17.08.2017, Peak 120000 ( normal ist unter 1000) gemessen durch NABU. Das bedeutet steigende Lungenerkrankungen,Asthma,COPD und Krebs bei Erwachsenen insbesondere deren Kinder im Umkreis von 20Km um den Hafen. Die Politik will aus Umweltschutzgründen Dieselfahrzeuge verbieten und lässt eine 1000 mal höhere Luftverschmutzung durch Kreuzfahrschiffe mit allen Nachteilen für die betroffenen Bürger zu. Die Politiker müssen durch Proteste gezwungen werden Kreuzfahrtschiffe auf Distanz zu halten. Einige wenige machen vieleicht Profit, aber die Mehrheit der Bürger zahlt einen zu hohen Preis dafür.

Ingeborg / Vor 6 Monaten

Hajo, wenn Du genau wissen willst, wie es seit Jahren mit den Masstouristen der Kreuzfahrtschiffe und den am Mittelmeer davon betroffenen Regionen zugeht, dann sieh Dir heute Abend 20.15 Uhr auf Arte an "Mittelmeer in Gefahr". Das ist ein französischer Bericht aus 2017, der den Kollaps treffend darstellt. Und inzwischen ist die Schiffs- und Tourizahl noch gestiegen! - Ich sage "es muss endlich mal Schluss damit sein" und bin damit NICHT ALLEINE!

ernst / Vor 6 Monaten

@Hajo, nein das tu ich nicht bin aber sehr oft in Venedig und rede mit den Geschäftsleuten, die erzählen exakt das, wieso soll es in Mallorca anders sein.

Hajo Hajo / Vor 6 Monaten

Marco@ im Hafen laufen die Generatoren für die Kühlanlagen und Belüftung der Schiffe mit Marinediesel. Der entspricht in etwa dem, denn alle LKWs auf der Insel auch tanken. Und wie viele davon und tausenden PKWs fahren täglich auf der MA-19 durch den Hafen und dran vorbei rauf nach Porto Pi und wieder zurück. Von den LKWs die die Güter von den Frachtern holen und hinbringen nicht zu reden, geschweige was täglich von den Fähren kommt? Die versauen die Luft und zwar das ganze Jahr auch wenn keine Kreuzfahrer Mallorca anlaufen. comprende? Rufen Se mal die Webcam vom Hafen auf, dann sehen Sie was ich sage.

Marco / Vor 6 Monaten

Die Crown Princess ist ein typischer alter Dieselstinker und verpestet nun seit 12 Jahren die Weltmeere und Häfen.

Hajo Hajo / Vor 6 Monaten

ernst@ woher wollen denn Sie das wissen? Gehen sie in die Stadt und beobachten die Leute in der Altstadt. Und fragen die Händler. Oder auch die Busunternehmer, wohin sie die Besucher fahren und wozu? Vielleicht klappts dann mit der Vernunft sich zuerst mal zu informieren.

ernst / Vor 6 Monaten

10.000 die alles niedertrampeln und kein Geld ausgeben, so wie in Venedig!