Kampf der Handels-Titanen

In Coll d'en Rabassa und in Ses Fontanelles entstehen zwei neue Einkaufszentren

|
120 neue Lokale sollen die Kundschaft ins Einkaufszentrum S'Estada locken.

120 neue Lokale sollen die Kundschaft ins Einkaufszentrum S'Estada locken. Bei Carrefour gibt man sich vom Erfolg der Pläne überzeugt. Grafik: Carrefour

Media Markt, Bauhaus, Brico Depot und andere - die Einzelhandelslandschaft auf Mallorca hat sich in den vergangenen Jahren gehörig verändert. Dass das auch weiterhin so sein wird, dafür sorgen zwei Großprojekte, die im Osten der Inselhauptstadt gerade mal 4,4 Kilometer auseinander liegen. Während in Ses Fontanelles an der Playa de Palma die Bagger bereits aufgefahren sind, hat nun auch Carrefour Property auf seinem bestehenden Areal in Coll d'en Rabassa für Ende Februar den Beginn der Bauarbeiten angekündigt.

Die Auswirkungen auf die Wirtschaft der Insel sind erheblich: Allein bei Carrefour werden 190 Millionen Euro investiert. Die Zahl der dadurch entstehenden Arbeitsplätze schätzt der französische Handelskonzern auf 1500 direkt in den neuen Geschäften der erweiterten Galerie, 2000 indirekt bei Zulieferern sowie 2400 vorübergehend während der Bauarbeiten.

Geplant sind 120 zusätzliche Lokale sowie 2600 Stellplätze, die sich teilweise in einer Tiefgarage befinden werden. Für Baugenehmigungen, Gebühren und Steuern hat der Konzern bereits 3,5 Millionen Euro an Palmas in den letzten Jahren schwer gebeutelte Stadtkasse entrichtet.

Mehr als 150 Firmen - allesamt aus Spanien - beteiligen sich an der momentan laufenden Ausschreibung der Bauarbeiten und verschiedener einzelner Gewerke.

(Den vollständigen Bericht lesen Sie in der jüngsten MM-Ausgabe, erhältlich am Kiosk auf Mallorca, sowie an den Bahnhöfen und Flughäfen in Deutschland; oder auf E-Paper.)

Lesen und kommentieren Sie auch den Leitartikel "Wie viele Shopping-Center verträgt Palma?" im MM-Blog.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.