Auch Inselrat gegen Hafenerweiterung in Molinar

Club Nautico sucht Gespräch

Den Plänen zufolge würde der Sporthafen nach dem Ausbau so aussehen.

Den Plänen zufolge würde der Sporthafen nach dem Ausbau so aussehen.

Foto: Foto: Ultima Hora

Der geplante Ausbau des kleinen Sporthafens in Palmas beliebtem Stadtteil El Molinar stößt auch beim Inselrat auf Widerstand. Der zuständige Dezernent für Raumordnung, Mauricio Rovira, bezeichnete den Umfang der geplanten Baumaßnahmen als "überproportioniert". Schon vorher hatte sich Palmas Bürgermeister Mateo Isern gegen das Vorhaben ausgesprochen.

Nach den bisher vom Club Nautico eingereichten Plänen soll sich die Fläche des bestehenden Hafens auf mehr als 70.000 Quadratmeter versiebenfacht werden, die Zahl der Anlegeplätze vervierfacht. Rovira wandte in einem Schreiben ein, dass die Voraussetzung für den Ausbau eine vorherige Untersuchung des Meeresgrunds sei, wegen möglicher archäologischer Vorkommen.

Die Umweltschutzvereinigung GOB und die Bürgerplattform "Salvem El Molinar" ("Lasst uns Molinar retten") hoffen nun, dass das gesamte Projekt gestoppt wird. Der Präsident des Club Náutico, Rafael Vallespir, plant seinerseits Treffen mit der Stadt Palma und dem Inselrat. Man sei "offen" für Änderungen im Bauplan, sagte er gegenüber der Tageszeitung "Ultima Hora". (zap)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.