Coca-Cola-Werk in Palma soll geschlossen werden

Vom geplanten Stellenabbau sind rund 70 Mitarbeiter betroffen

Wenn die Produktion in Palma eingestellt wird, müssen die Getränke künftig per Schiff auf die Insel gelangen.

Wenn die Produktion in Palma eingestellt wird, müssen die Getränke künftig per Schiff auf die Insel gelangen.

Foto: Foto: Teresa Ayuga

Das Coca-Cola-Werk auf Mallorca soll geschlossen werden. Der spanische Tochterkonzern Coca-Cola Iberian Partners will vier seiner elf Abfüllanlagen im ganzen Land, darunter die einzige auf der Insel, schließen und rund 1250 der insgesamt 4200 Stellen abbauen. Am Standort Palma sind 70 Mitarbeiter der Produktion betroffen, berichtet die spanische Tageszeitung "Ultima Hora".

Gewerkschaftsvertreter sprachen indes von bis 200 Beschäftigten inklusive der festangestellten Saisonkräfte. Die Arbeitnehmervertreter kündigten Widerstand gegen die Pläne an. Der Konzern spricht hingegen von Duplizitäten und möchte umstrukturieren. Neben Palma will er drei weitere Standorte in Madrid, Alicante und in Asturien schließen.

Von den 1250 Mitarbeitern sollen 750 entlassen werden, zum Teil auch über Vorruhestandsregelungen. 500 weitere Mitarbeiter der zu schließenden Werke sollen auf die anderen Standorte umgruppiert werden. Nicht betroffen von den Veränderungen in Palma sind den Angabe zufolge Mitarbeiter in Verkauf und Vertrieb der Coca-Cola-Produkte auf Mallorca.

Das Werk in Palma, das sich an der Autobahn zum Flughafen befindet, wurde in den 1960er Jahren eröffnet. Es entstand zeitgleich mit dem touristischen Boom, als die Nachfrage nach dem amerikanischen Getränk in die Höhe schoss. (as)

 

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

margit / Vor über 4 Jahren

Denke das ist doch im entdefekt teurer alles auf die Insel zu bringen,,, als es weiter in Mallorca protuzieren zu lassen...Bedenke allein die menge , die in der Saison benoetigt wird

Pumuckel / Vor über 4 Jahren

Und jetzt müssen Millionen Liter Cola per Fähre nach Mallorca gebracht werden, wie blöd ist das denn??