Calvia will Ticketverkäufer wieder erlauben

Bars und Diskotheken müssen dafür Gebühr bezahlen

Punta Ballena, einer der Hotspots von Magaluf und den überwiegend britischen Touristen.

Punta Ballena, einer der Hotspots von Magaluf und den überwiegend britischen Touristen.

Foto: Foto: Cristian Castro

Sie sind mal nervend, mal charmant: Promoter, die Kunden mit Sonderangeboten wie Freigetränken in Bars und Diskotheken zu locken versuchen. Die Gemeinde Calvià hatte die sogenannten "tiqueteros" in den vergangenen Jahren verboten. Jetzt will der Gemeinderat den Barbetreibern in Magaluf, Santa Ponça, Peguera und Palmanova wieder erlauben, ihre Promoter auf die Straße zu schicken, allerdings gegen eine Gebühr.

Einen endgültigen Beschluss des Rats gibt es noch nicht, man hat aber schon einmal eine Gebührenliste verabschiedet. So sollen Lokale mit einer Fläche von unter 100 Quadratmetern nur einen "Tiquetero" auf die Straße schicken dürfen und dafür 30 Euro pro Einsatztag zahlen. Größere Bars und Diskotheken dürfen maximal zehn Promoter am Tag losschicken, je nach Anzahl müssen die Gastronomen dafür bis zu 50 Euro pro Person berappen.

Calvià hofft, damit rund 720.000 Euro an Einnahmen zu erwirtschaften.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Federico / Vor über 6 Jahren

Greifen-Leistungs-Verhältnis. Zusätzliche Strafsteuer für die Jugend, die schreiend die Straßen und die Stränden beschmutzen.