Angelique Kerber tritt bei den "Mallorca Open" an

| | Santa Ponça, Mallorca |
Angelique Kerber hat schon im Jahr 2016 in Santa Ponça trainiert.

Angelique Kerber hat schon im Jahr 2016 in Santa Ponça trainiert.

Foto: nimü
Angelique Kerber hat schon im Jahr 2016 in Santa Ponça trainiert.Heimspiel für Angelique Kerber: Die Deutsche hat inzwischen ein eigenes Domizil auf der Insel.2018 will Angelique Kerber wieder zu alter Stärke zurückfinden.

Angelique Kerber ist die Top-Attraktion bei der dritten Auflage des WTA-Rasentennisturniers „Mallorca Open" vom 18. bis zum 24. Juni 2018 in Santa Ponça.

Mit der Deutschen und Caroline Garcia präsentieren sich gleich zwei Top-Ten-Spielerinnen: Die 24-jährige Französin, die bei der Premiere der „Mallorca Open" im Juni 2016 triumphiert hatte, liegt in der aktuellen Weltrangliste an achter Stelle, und die ehemalige Weltranglisten-Erste Angelique Kerber auf Rang neun.

Für Angelique Kerber sind die „Mallorca Open" ein kleines Heimspiel, denn wie ihre Freundin Ana Ivanovic, die zur Wahl-Mallorquinerin geworden ist, hat auch sie sich auf der Insel ein Domizil eingerichtet, in dem sie in den Turnierpausen viel Zeit verbringt. „Die Vorfreude auf das Turnier ist bei mir wirklich schon sehr groß. Ich liebe die Insel Mallorca und die schönen Grasplätze in Santa Ponça. Ich bin happy, hier zu spielen und hoffe auf viele Zuschauer", meint Angelique Kerber. Der Unterstützung vieler Landsleute, die auf Mallorca eine zweite Heimat gefunden haben oder hier ihren Urlaub verbringen, kann sich die deutsche Weltklasse-Sportlerin wohl gewiss sein.

Schon 2016 hat Kerber mit Ana Ivanovic in Santa Ponça trainiert und sich auf Anhieb wohl gefühlt. „Ja, die Rasenplätze weisen Wimbledon-Qualität auf, für mich ist das eine perfekte Vorbereitung auf das Grand-Slam-Turnier. Die Anlage mit Blick auf das Meer hat ein spezielles Flair“, hatte Kerber damals erklärt.

2016 hat Angelique Kerber die größten Erfolge in ihrer Tenniskarriere gefeiert: Sie hat mit den Australian Open und den US Open zwei Grand-Slam-Turniere gewonnen, war in Wimbledon im Finale, und ist von den Olympischen Sommerspielen aus Rio mit der Silbermedaille nach Hause gekommen. Auch beim WTA-Masters schaffte sie den Sprung ins Endspiel. Und am 12. September 2016 war Kerber als erste Deutsche seit 1997 die Nummer eins der Damentennis-Welt.

Nach einem für sie enttäuschenden Jahr 2017 scheint Angelique Kerber jetzt wieder auf dem Weg zu alter Stärke zu sein. 2018 hat jedenfalls vielversprechend begonnen mit dem Triumph in Sydney (ihr erster Turniersieg seit den US Open 2016), bei den Australian Open scheiterte sie erst im Halbfinale an der damaligen Weltranglisten-Ersten Simona Halep. Der Halbfinaleinzug hatte für die Deutsche einen positiven Effekt, nämlich die Rückkehr unter die Top Ten.

"Angelique Kerber ist eine der attraktivsten und spektakulärsten Spielerinnen der WTA-Tour. Ich habe sie dieses Jahr in Australien spielen gesehen, sie hat mich sehr beeindruckt. Ich denke, Angelique kann wieder die Nummer eins der Welt werden", erklärt Turnierdirektor Toni Nadal zur Verpflichtung der Deutschen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.