Vía Verde könnte Marathon-Schauplatz werden

Ende 2014 wurde die Vía Verde zwischen Manacor und Artà eingeweiht.

Ende 2014 wurde die Vía Verde zwischen Manacor und Artà eingeweiht.

Die Vía Verde zwischen Manacor und Artà könnte schon bald zum Schauplatz eines Sportevents werden. Auf dem 28 Kilometer langen Rad- und Wanderweg im Osten von Mallorca soll in Zukunft ein Vía-Verde-Marathon ausgetragen werden. Das hat die Stiftung der Spanischen Eisenbahn, die die Vía Verde unterhält, entschieden. Ähnliche Veranstaltungen gibt es bereits in Madrid, Girona oder Tarragona.

Im Rathaus von Artà freut man sich über die Entscheidung. Der Kontakt zwischen Bürgermeister Bartomeu Gili und den Verantwortlichen der Stiftung ist auf der Tourismus-Messe Fitur in Madrid zustande gekommen. "Auf diese Weise könnten wir unsere Vía Verde, die derzeit eher von Residenten genutzt wird, besser vermarkten und Sporttouristen anlocken", sagte Gili.

Die Strecke verläuft von Manacor über Sant Llorenç, Son Carrió und Son Servera nach Artà auf der eigentlich für die Eisenbahn vorgesehenen Trasse. Für die Umgestaltung, die 4,3 Millionen Euro gekostet hat, wurden vor zwei Jahren 4800 Bäume und 15.200 Pflanzen entlang des Weges gepflanzt sowie sechs Ruhe- und Picknickzonen eingerichtet. (cze)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.