Real Mallorca gewinnt 2:0

Bei einer Niederlage hätte Trainer Karpin wohl gehen müssen

Iberostar Estadi, Palma de Mallorca |
Große Freude: Gemeinsam mit Joao Victor bejubelt Bustos (l.) sein 1:0 gegen Albacete.

Große Freude: Gemeinsam mit Joao Victor bejubelt Bustos (l.) sein 1:0 gegen Albacete.

Foto: Foto: Jaume Morey

Real Mallorca kann doch noch gewinnen. Nach einem 2:0-Sieg gegen Albacete sind die Inselkicker jetzt auf Platz 13.

Für Real-Mallorca-Trainer Waleri Karpin war das Heimspiel gegen den Tabellenletzten so etwas wie eine Schicksalspartie. Nach sechs sieglosen Spielen musste diesmal endlich wieder ein "Dreier" her. In der ersten Hälfte sah es nicht unbedingt danach aus. Doch dann hatte es offenbar die richtige Ansprache in der Kabine gegeben. Direkt nach der Halbzeit konnte Mallorca zweimal treffen: Erst machte Bustos das 1:0 (46. Minute), dann verwandelte Arana einen Elfmeter zum 2:0-Endstand (50.).  

Real Mallorca hat nach 19 Spielen 23 Punkte und muss als 13. der Zweitliga-Tabelle weiterhin eher nach unten schauen, als von einem möglichen Aufstieg träumen zu können. Ihr nächstes Punktspiel bestreiten die Inselkicker am Samstag, 10. Januar, um 18 Uhr beim FC Girona.

Mit Spannung wurde beim Spiel gegen Albacete der erste Auftritt von Utz Claassen als neuer Präsident von Real Mallorca erwartet. Doch daraus wurde nichts: Claassen schaffte es nicht, von einem Aufenthalt in Abu Dhabi rechtzeitig auf die Insel zurückzukehren, weil in der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate der Flughafen wegen Nebels gesperrt war. Nun wird der Deutsche sein Heimdebüt als Präsident wohl am Sonntag, 18. Januar, feiern. Dann tritt sein Team um 17 Uhr im Iberostar Estadio in Palma gegen den CD Mirandés an.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.