Poloclub bei Inca geplant

Prominente Patin ist Marlene Neckermann

|
Langfristig soll Mallorca ein Zentrum des Polosports werden, so die Pläne.

Langfristig soll Mallorca ein Zentrum des Polosports werden, so die Pläne. Foto: Marco Torres

Langfristig soll Mallorca ein Zentrum des Polosports werden, so die Pläne.Auf dem Entwurf der Anlage sind die drei Polofelder und der Trainingsplatz deutlich zu erkennen.Unternehmerin Marlene Neckermann, Thomas Neumann von der United Federation Association, Incas Bürgermeister Rafael Torres und Ar

Auf dem Areal des "Hotel Rural Casa del Virrey" bei Inca soll ein Poloclub nebst Leistungs- und Trainingszentrum entstehen. Dies gab das Unternehmen Arcis Engineering Inca auf einer Pressekonferenz bekannt. Das Projekt im Zentrum von Mallorca wird voraussichtlich 4,8 Millionen Euro kosten. Finanziert wird es von der Investorengruppe United Federation Association um den Deutschen Uwe Palisch mit Sitz in Pontevedra, Galicien.

Rafael Torres, Bürgermeister der Gemeinde Inca, sicherte dem Vorhaben seine Unterstützung zu und sagte: "Da das Areal als Sportgelände ausgeschrieben ist, sollte es von Seiten der Gemeinde keine Probleme geben."

Auf 15 Hektar Wiesenfläche sollen rund um das Landhotel zwischen Inca und Sencelles insgesamt drei Polofelder, ein Trainingsplatz, Führanlagen, Stallungen und ein großer Parkplatz entstehen. Nach dem Willen der Bauherren werden in dem neuen Poloclub auch internationale Turniere stattfinden. Längerfristig soll Mallorca so zu Spaniens Polo-Hochburg werden.

Prominente Unterstützerin des Projekts ist die deutsche Unternehmerin Marlene Neckermann, die von den Organisatoren als Beraterin gewonnen werden konnte. Sie ist die Nichte des Geschäftsmanns und Dressurreiters Josef Neckermann, Gründer des gleichnamigen Versandhauses, der bei mehreren Olympischen Spielen Gold gewann.

(Den vollständigen Bericht lesen Sie in der jüngsten MM-Ausgabe, erhältlich am Kiosk auf Mallorca, sowie an den Bahnhöfen und Flughäfen in Deutschland; oder auf E-Paper.)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.