Balearen erhalten weiterhin Fördermittel aus Brüssel

179 Millionen Euro aus dem EU-Haushalt

| Mallorca |
Die Sanierung des Theaters Mar i Terra im Stadtteil Santa Catalina in Palma kostete 2,8 Millionen Euro.

Die Sanierung des Theaters Mar i Terra im Stadtteil Santa Catalina in Palma kostete 2,8 Millionen Euro.

Foto: Foto: Ultima Hora
Die Sanierung des Theaters Mar i Terra im Stadtteil Santa Catalina in Palma kostete 2,8 Millionen Euro.Die Sanierung des Theaters Mar i Terra im Stadtteil Santa Catalina in Palma kostete 2,8 Millionen Euro.

Auch im Investitionszeitraum 2014 bis 2020 haben die Balearen wieder Anspruch auf millionenschwere Fördermittel von der EU. Derzeit läuft die Vorbereitungsphase für neue Projekte; die Antragstellung wird voraussichtlich bis Juni erfolgen.

Das Volumen der vorgesehenen Gelder aus dem Europäischen Fonds für Regionalförderung steht bereits fest: Bis zu 132 Millionen Euro können die Balearen als Zuschuss bekommen, wenn eigene Mittel in gleicher Höhe zur Verfügung gestellt werden.

Zusammen mit den Geldern aus dem Zeitraum von 2007 bis 2013 ergibt sich damit ein Gesamtbetrag von 179 Millionen Euro, den die EU innerhalb von 13 Jahren für die Inseln bereitstellt. Bereits fertiggestellt sind ein 17 Millionen Euro teures Forschungszentrum auf dem Gelände des Technologie-Clusters Parc Bit bei Palma sowie die Sanierung des Theaters Mar i Terra im Stadtteil Santa Catalina für 2,8 Millionen Euro.

Außerdem hat die EU rund 10,5 Millionen Euro in den Umsteige-Bahnhof S'Enllaç bei Inca investiert, und es gab verschiedene Fördermaßnahmen auf den Nachbarinseln.

Über die Pläne für die nächsten sechs Jahre ist noch nichts bekannt, da sich die Balearen vor der Antragstellung in Brüssel zunächst mit der spanischen Zentralregierung abstimmen müssen. Zudem könnte es nach den Wahlen im Mai eine neu zusammengesetzte Balearen-Regierung geben.

Zum Thema

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.