Sprachenstreit wird zum Machtkampf

Lehrervereinigung zeigt Bildungsministerin Camps wegen Betruges an

Im Streit um das Dreisprachenmodell "TIL" wird mit härteren Bandagen gekämpft. Die Vereinigung der Lehrer der öffentlichen Schulen der Balearen, die sich seit dem vergangenen Jahr gegen die Einführung des dreisprachigen Unterrichts an den spanischen Colegios wehren, beschuldigen Bildungsministerin Joana Maria Camps des Betruges im Zusammenhang mit Dienstreisen.

Mit einer Anzeige bei der Staatsanwaltschaft forderten sie, insgesamt 38 Reisen der Menorquinerin auf ihre Heimatinsel zu untersuchen. Die Ministerin hat dort ihre Familie und eine aktive Immobilienfirma. Laut Lehrervereinigung habe Camps in acht Monaten insgesamt 134 Tage auf Menorca verbracht, und 32 der 38 Trips als Dienstreisen abgerechnet, obwohl sie eine Reisepauschale von 22.000 Euro pro Jahr für Heimatflüge erhält.

Camps selber wies die Vorwürfe von sich und bedauerte die persönliche Attacke der Lehrer.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.