Hunde im Balearen-Parlament

Politiker verabschieden Gesetz für Blinde und ihre Vierbeiner

Blindenhunde und ihre Besitzer während der Abstimmung im Parlament.

Blindenhunde und ihre Besitzer während der Abstimmung im Parlament.

Foto: Foto: Pere Bota

Hunde haben normalerweisen keinen Eintritt in den Plenarsaal des Balearen-Parlaments in Palma de Mallorca. Am Dienstag war das jedoch einmal anders, und das hatte etwas mit der Tagesordnung zu tun: Das Parlament verabschiedete ein Gesetz, das Behinderte mit Begleithunden das tägliche Leben erleichern soll. Zahlreiche Behinderte – und deren vierbeinige Helfer – wohnten der Sitzung bei.

Das neue Gesetz sieht unter anderem vor, dass Behinderte, in der Regel Blinde, ihre Hunde fast überall hin mitnehmen können: an Strände, in Geschäfte, in Gesundheitszentren, Hotels und Restaurants, Schulen, Kirchen, Häfen und Flughäfen. Voraussetzung ist, dass die Hunde als Begleithunde ausbildet und gemeldet sind und gewisse hygienische Standards eingehalten werden.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.