Zugunfall im Hauptbahnhof von Palma de Mallorca

| Palma de Mallorca |
Der Triebwagen des Personenzuges wurde durch den Zusammenstoß mit dem Prellbock beschädigt.

Der Triebwagen des Personenzuges wurde durch den Zusammenstoß mit dem Prellbock beschädigt.

Foto: ultimahora.es

Bei einem Zugunglück im Hauptbahnhof von Palma de Mallorca haben am Mittwochmorgen bis zu ein Dutzend Passagiere zumeist leichte Verletzungen davongetragen. Zwei Fahrgäste wurden per Krankenwagen zur Untersuchung in eine Klinik gefahren, berichteten die Inselmedien online.

Eine offenbar zu schnell einfahrende Bahn aus Manacor ist in dem unterirdischen Kopfbahnhof am Ende des Gleises gegen den Prellbock gestoßen. Besonders im ersten Triebwagen wurden die Menschen durch den Aufprall zu Boden gerissen. Sie zogen sich dabei Prellungen zu. Betroffen war auch eine Frau, die sich im Zug in einem Rollstuhl befunden hatte. Augenzeugenberichten zufolge seien sogar einige Haltegriffe, an denen sich Fahrgäste festgehalten hatten, aus der Verankerung gerissen worden.

Die Ursache für das Zugunglück ist unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Zug sei den Berichten zufolge zwar mit reduzierter Geschwindigkeit eingefahren, sei aber für den Halt noch zu schnell gewesen. Mallorcas Bahngesellschaft SFM entschuldigte sich für den Vorfall und rief Betroffene auf, sich an das Unternehmen zu wenden. Zur Ursache selbst wollte die Gesellschaft vorerst keine Erklärung abgeben.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.